SV-Schloßberg Stephanskirchen

.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Archiv 2018

Das Leichtathletik-Jahr in Zahlen

Ein kleiner Rückblick auf die Leistungen des Jahres 2018, bevor die Leichtathletik-Hallensaison am 15.12. losgeht: während der Saison (Halle und Freiluft) haben die jungen Athleten der SV Schloßberg an 14 Bahn-Wettkämpfen und 3 Straßenläufen teilgenommen. Bei 121 Einzelstarts konnten 40 Podiumplätze errungen werden. Jeder dritte Start eines SVSlers ergab also einen Platz unter den drei Besten. Im Jahr 2018 wurden 132 persönliche Bestleistungen und 52 Vereinsrekorde verbessert. Wenn man die Bestenlisten in Oberbayern betrachtet, stellt man fest, dass der SVS 16-mal in den Top 10 erscheint. In den bayerischen Bestenlisten findet man den Verein 20-mal unter den 50 besten Einzelleistungen nach Disziplinen und sogar 5-mal in den Top 20. Dass es noch Luft nach oben gibt, zeigt die Vereinswertung in Oberbayern. Da befindet sich der SVS im Mittelfeld auf dem 51. Rang. In der Wertung der U20 bis U14 liegt der Verein sogar etwas besser auf dem 47. Platz.


Neues vom Tischtennis

Mit dem neuen Abteilungsleiter Dirk Lamminger aus der 1. Herrenmannschaft begann die Saison und das Jahr 2018 mit dem „Umzug“ in die Turnhalle Stephanskirchen. Die Tischtennisabteilung bedankt sich sehr für das Verständnis der anderen Abteilungen des SVS in Bezug auf die Hallenzeiten. Vielleicht können wir bereits zur Saison 2019/2020 schon wieder die neue Halle in Schloßberg nutzen. Wir freuen uns darauf. Unsere vier Mannschaften sind im Umbruch, insbesondere die 3. und 4. Formation muss sich finden und gliedert aktuell drei bis vier hoffnungsvolle Nachwuchstalente mit 17 bzw. 18 Jahren in die Herrenriege ein. Hervorzuheben sind die Aktiven aller Mannschaften, die sich zuverlässig und engagiert einsetzen und in den Dienst aller stellen. Durch Krankheit und wegen beruflicher Zwänge sind die aktiven Herren gezwungen und gefordert, einzuspringen und sportlich zu helfen. In der nächsten Saison gibt es in den unteren Ligen Mannschaften mit nur vier Aktiven statt sechs. Dann werden die Karten neu gemischt und die Tischtennisabteilung hofft, dass sich immer mehr aus dem Nachwuchsbereich aufdrängen. So kann und muss ein Neuaufbau gelingen, um die Zukunft der Abteilung abzusichern. Dazu sind alle erfahrenen Spieler und langjährigen Akteure aufgerufen.


Etappenstopp des DFB-Mobils

Mitte Oktober hat das DFB-Mobil beim SVS einen Stopp eingelegt. Das DFB-Mobil ist ein Qualifizierungsangebot des Bayerischen Fußballverbandes mit dem DFB. Ziel ist es, nicht lizenzierten Trainern und Betreuern Tipps und Hilfestellungen für die tägliche Trainingsarbeit zu geben. Vor Ort fand eine Demotrainingseinheit mit dem Schwerpunkt "Entwicklungsgerecht trainieren und einfach organisieren" im Altersbereich E-/F-Jugend statt. Im Anschluss an das Training folgte für alle Trainer und Betreuer noch eine Nachbesprechung im Clubraum des Vereinsheim.


Goldener Leichtathletik-Herbst

Zehn persönliche Bestleistungen. Drei Vereinsrekorde. Am 7. Oktober haben die acht Teilnehmer des SV Schloßberg für einen positiven Jahresabschluss auf der Bahn gesorgt. Zusätzlich zu ihren Bestleistungen errangen Sie beim Meeting in Wasserburg 10 Podiumplätze. Am Erfolgreichstem war Jakob Schießler, der für die drei neue Vereinsrekorde sorgte, im Kugelstoß (8,71 m), Speer- (27,01 m) und Diskuswerfen (21,50 m). Damit konnte er in der Kategorie der männlichen Jugend 13 zwei Siege und einen zweiten Platz sammeln. Sein um zwei Jahre älterer Vereinskamerad Lorenz Schmid gewann das Speerwerfen (26,56 m) und wurde zweite im Weitsprung (4,91 m) mit jeweils Bestleistungen. Bei den U18 verließ Caroline Geier den Sportplatz Badria mit einer goldenen und zwei silbernen Medaillen. Sie verbesserte sich um 3 Zentimeter im Hochsprung auf 1,45 m und warf den Speer auf 24,25 m. Bei ihrem Sieg im Weitsprung (4,81 m) blieb sie nur 2 cm hinter ihrer eigenen Referenz. Ihre Zwillingsschwester Stephanie war in den Wurfdisziplinen erfolgreich. Ihr Speerwurf von 26,88 m bedeutete einen Sieg und eine neue Bestleistung. Im Kugelstoß wurde sie dritte mit 8,91 m. Vier weitere Vertreter des SV Schloßberg traten im Dreikampf der Jugend U12 an. In der Kategorie der weiblichen Jugend 11 wurde Johanna Schiller 7. Bei den männlichen Jugend 10 landete Noah Petersen auf dem 5. Rang. Bei den 10-jährigen Mädchen war das Feld am größten. Helena Gerstl wurde 15., Laura Ringler kam 2 Plätze dahinter.

 


Gute Erfolge beim Citylauf und Simsseelauf

Die Erfolge der Leichtathleten gehen weiter. Beim Citylauf war ein kleines Team am Start. Lucia Antretter belegte im 10,55 km-Hauptlauf mit 53:37 min Platz 2 in ihrer Altersklasse und Andreas Scheibenzuber erreichte Platz 14 (M50) mit 51:23 min. Auch beim Simsseelauf war der SVS mit dabei. Severin Antretter gewann den Jugendlauf über 1200 m und damit auch seine Altersklasse U16 mit 3:47 min. Leo Schrei kam in der U12 auf den 2. Platz mit 4:07 min. Noah Petersen verpasste in der gleichen Klasse mit 5:02 min um 2 Sekunden das Treppchen. Auf der Halbmarathonstrecke kamen die vier Starter des SVS fast im 5min-Takt ins Ziel: Stefan Jenuwein (1:33,16 Std., Platz 3 M 45, Gesamtwertung Platz 23), Andreas Mayr (1:39,58 Std. Platz 8 M40), Bernhard Lex (1:44,05 Std., Platz 13 M30), und Andreas Scheibenzuber (1:49;58 Std. Platz 12 M50).

 


 

Tischtennis- Nachwuchs ist gefragt

Alle vier Mannschaften des SV Schloßberg haben es in dieser noch jungen Saison und in den neu eingeteilten Spielklassen nicht leicht, Erfolge der letzten Jahre zu erreichen oder auch zu wiederholen. Die 1. Mannschaft schlägt sich gut und belegt nach zwei Siegen und einem Unentschieden einen der vorderen Plätze in der Tabelle.  Ein äußerst positiver Punkt sollte aber besonders erwähnt werden. Wir geben unserem Nachwuchs bewusst Gelegenheit und Chance, sich zu bewähren und Erfahrung zu sammeln. Besonders die 3. und 4. Herren-Mannschaft ist hier gefordert. Beide spielen in der Bezirksklasse C, Guppe 8, Rosenheim-Süd und müssen sich insbesondere wegen Personalmangel durch Krankheit und Verletzungspech gemeinschaftlich anstrengen, jeweils durch gegenseitiges Aushelfen als komplette Mannschaft antreten zu können. Die ist oft sehr schwierig und ist deshalb auch besonders hervorzuheben. Drei bis vier junge Spieler aus der hervorragenden Jugendarbeit von Hans und Andi Partenhauser sind deshalb besonders wichtig geworden und wachsen gut in die Herrenmannschaften hinein. Hier gilt es für die etablierten Spieler, sich besonders und verständnisvoll um sie zu kümmern und als Vorbild voranzuschreiten. Zwei Jugendmannschaften sind erstmals für den Spielbetrieb gemeldet und lassen für die Zukunft hoffen.


Schloßberger Tischtennis-Race

Die Tischtennisabteilung des SVS veranstaltete zur Saisoneröffnung ihre Vereinsmeisterschaften. Als Turnierform wurde das vom Bayerischen Tischtennisbund verwendete TT-Race-System gespielt. Jeder Spieler musste somit 6 Einzelmatche absolvieren. Es waren 13 Spieler am Start. Andreas Partenhauser wurde mit 6 Siegen ungeschlagener TT-Race-Sieger und sicherte sich somit die Vereinsmeisterschaft 2018. Rang 2 belegte Dirk Lamminger vor Stefan Schön. Es war ein toller Einstieg in die neue Saison.


Erfolgreiche Saison bei der Fußballjugend

Acht Jugendmannschaften von der A- bis zur E-Jugend waren in der Saison 2018 für den SVS im Ligenbetrieb im Einsatz. Die U 15 (C-Jugend) wurde in der Kreisklasse Chiem Kreis Inn/Salzach nach einem Entscheidungsspiel Meister mit 66 Punkten und 159:19 Toren. Die Trainer Andreas Schreffl, Simon Faber und Dominique Dötsch waren über diesen Erfolg sehr stolz. Auch die E -Jugend wurde in der Gruppe Chiem 4 Meister mit einem Punkt Vorsprung. Und die D1-Jugend errang in der Kreisliga (zweithöchste Liga dieser Klasse) den Vizemeistertitel. Herzlicher Glückwunsch an alle Mannschaften. Das Bild zeigt die erfolgreiche U 15.


Internes Leichtathletiksportfest

Auch 2018 gab es wieder ein internes Sportfest für die Leichtathletiknachwuchsgruppen von Sabine Auer, Christian Ladner und Julien Bels. Nach anfänglich etwas kühlen Temperaturen zeigte sich danach die Sonne und bot den Kindern gute Bedingungen für den Dreikampf aus Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf bzw. Kugelstoßen. Ein 800m-Lauf und 4x100 m Staffellauf rundeten den Wettkampf ab. Alle Ergebnisse werden auch für das Deutsche Sportabzeichen gewertet. Jeder bekam eine Urkunde und eine Medaille.


Einweihung der Stabhochsprunganlage

Mit einer kleinen Einweihungsfeier und den ersten Wettkampfsprüngen wurde die Stabhochsprunganlage der Leichtathletikabteilung in Betrieb genommen. Übungsleiter Julien Bels hatte die Anlage beschafft und freute sich, dass nun der offizielle Start für den Stabhochsprung beim SVS gelungen ist. Die Anlage war als erstes Projekt im Rahmen der Jugendförderung aus der Aktion Montana-SVS mein Tarif unterstützt worden. Abteilungsleiter Andreas Scheibenzuber bedankte sich beim Hauptverein und der Gemeinde Stephanskirchen für die Unterstützung. Erster Bürgermeister Rainer Auer zeigte sich vom Engagement und Mut der Abteilung sehr erfreut und wünschte den Athleten gute Wettkämpfe und Ergebnisse auf der Stabhochsprunganlage des SVS.


Ortsmeisterschaft Eisstock

Die Eisstockabteilung des SVS hatte wieder zur Ortsmeisterschaft auf Asphalt eingeladen. Abteilungsleiter Raimund Pellkofer konnte neun Mannschaften aus der Gemeinde begrüßen. Bei sommerlichen Temperaturen entwickelten sich spannende Spiele. Mit einer deftigen Brotzeit sowie Kaffee und Kuchen gab es zwischendurch eine gute Stärkung. Ortsmeister 2018 wurde die Stockschützen-AH des SVS mit 15:1 Punkten und 179:64 Stockpunkten. Der 2. Platz ging an das Team Achenfeld (12:4 Punkte) vor dem Team von der Seerose Baierbach (11:5 Punkte). Auf den weiteren Plätzen folgten: Team Bauhof, Feuerwehr Leonhardspfunzen, Team Hamm und Eliten, Wuidschützen Pfunzen, Veteranen Schloßberg und die Leichtathleten vom SVS. Dritter Bürgermeister Robert Zehetmaier nahm die Siegerehrung vor und überreicht den Siegerpokal. Raimund Pellkofer bedankte sich bei allen Mannschaften mit einem Preis für die Teilnahme. Unser Bild zeigt die siegreiche Mannschaft (von links): Peter Böhm, Alfons Brandmaier, Manfred Kaiser, 3. Bgm, Robert Zehetmaier, AbtL Raimund Pellkofer. Es fehlt Günter Rosenquist als vierter Teilnehmer der siegreichen Mannschaft.


Gelungene Flohmarktpremiere

Der SV Schloßberg-Stephanskirchen hat auf dem Gelände rund um sein Vereinsheim an der Walderinger Straße zum ersten Mal einen Flohmarkt veranstaltet. Über 100 Stände haben sich zum Verkauf eingefunden. Nach einem Schauer am frühen Morgen war es ideales Flohmarktwetter. Es waren auch viele Vereinsmitglieder und Anbieter aus der Gemeinde gekommen und boten Ihre Waren an. Die Besucher konnten sicher einige Schnäppchen machen. Die Vorstandschaft des SVS versorgte die Standl-Leute und Besucher mit kleinen Brotzeiten, Kaffee und Kuchen. So freuen sich alle auf eine Auflage im nächsten Jahr.


Ferienprogramm mit dem SVS

Die Leichtathletikabteilung des SVS bot einen Fünfkampf an. Fast 20 Kinder maßen sich in diesem Wettkampf. Neben Schlagballwurf und 800m Lauf waren 50 m Schwimmen, 30 oder 50 m Lauf und Weitsprung zu absolvieren. Als Abschluss gab es auch noch eine Biathlonstaffel für alle Teilnehmer. Bei der Siegerehrung erhielte alle Kinder eine Medaille, eine Urkunde und noch einen kleinen Preis. Vielleicht kommen nach dieser Aktion ein paar der Kinder auch in das regelmäßige Leichtathletiktraining, hofft 2. Abteilungsleiterin und Übungsleiterin Sabine Auer. Einige Talente waren schon dabei, meinte sie bei der Siegerehrung.

Mit viel Spaß waren die Kinder bei der Aktion der Tischtennisabteilung des SVS dabei. Von ersten Ball-Auge-Koordinationsübungen bis zu den verschiedenen Schlagtechniken lernten die Kinder ganz schnell. Mit „Kaiserspiel“ und „Trainer-Rundlauf“ ging es weiter. Die Trainer Hans und Andi Partenhauser gaben auch die Tipps für die richtige Beinarbeit weiter. Beide hoffen, dass wie auch aus den Aktionen in den Vorjahren, wieder Nachwuchs regelmäßig ins Training der Tischtennisabteilung kommt.

Und die Tennisabteilung führte einen mehrtägigen Schnupperkurs durch. Die Kinder waren mit großem Eifer und Engagement dabei. Zoran Kekeric als SVS-Vereinstrainer und die zwei jugendlichen Nachwuchstrainer , Alexander Kekeric und Simon Schießler aus der Abteilung brachten den Kindern die Grundkenntnisse im Tennissport bei. Das Wetter war etwas gemischt und so musste Tag 2 und 3 des Kurses verschoben werden. Sportwart Matthias Fuchs freut sich, wenn zu den Jugendmannschaften weitere Mitglieder dazukommen. Nachwuchsarbeit ist so wichtig, sagt Matthias Fuchs.


Erfolgreiche Saison in den Tennisligen

Nicht weniger als jeweils neun Mannschaften waren im Erwachsenen- und auch im Jugendbereich in den Tennisligen 2018 im Einsatz. Für einen Verein wie den SVS ist das eine sehr beachtliche Anzahl. Vor allem im Jugendbereich war der SVS sehr erfolgreich. Den Sieg in ihrer jeweiligen Liga holten sich die Junioren 18 (Bezirksklasse 3), die Juniorinnen 18 (Bezirksklasse) und die Knaben 16 (Bezirksklasse 1) und alle steigen damit auch auf. Platz drei erreichten die Knaben 16 2. Mannschaft (Bezirksklasse 2), Knaben 14 (Bezirksklasse 1) und die Bambini 12 (Bezirksklasse 3). Im Erwachsenenbereich sprang leider kein Sieg heraus. Die Damen 30 (Landesliga), die Damen 40 (Bezirksliga S) und die Herren 30 (Bezirksliga) kamen alle auf den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Mannschaften!


Tennis-Trainingslager

Erstmalig hat die Tennisabteilung in den Sommerferien ein Kinder-und Jugendtennis-Camp veranstaltet. Anfang August haben sich fast 30 Kinder den ganzen Tag auf dem Tennisplatz getummelt. Sie haben fleißig bei unserem Trainer Sava Bozanovic trainiert, auch eine Ballmaschine stand zur Verfügung und zudem wurden die Kinder-und Jugendlichen von einigen aktiven Mannschaftsspielern der Damen und Herren 30/40 unterstützt. Es waren drei erfolgreiche Tage, die allen viel Spaß bereitet haben.


Tennis-Schnupperkurs Sommer 2018

Auch unser Sommer-Schnupperkurs verlief wieder äußerst erfolgreich.

28 Kinder haben 3 Monate lang einmal in der Woche mit viel Fleiß und Spaß erfolgreich den Tennisschläger geschwungen.


Spiel und Spaß beim Sportfest

Heiß war es und es hat trotzdem viel Spaß gemacht. So haben wieder 60 Kinder beim Trudl-Steinhart-Sport- und Spielfest des SV Schloßberg-Stephanskirchen teilgenommen. Die Kinder hatten 14 Stationen, um sich so richtig austoben und ihre Beweglichkeit und Geschicklichkeit testen zu können. Eisstockschießen, Hindernis und Balancierparcours, Dosenwerfen, Torwandschießen und noch mehr standen auf dem Programm. Sogar die ersten Versuche beim Stabhochsprung waren für die Kids möglich. Auch manche Eltern machten begeistert mit. Alexandra Leicher, 2. Vorstand des SVS, überreichte allen Kindern eine Urkunde und einen kleinen Preis. Weitere Bilder sind auf der Homepage des SVS unter www.sv-schlossberg.de beim Punkt Aktuell eingestellt.


Wiederholter Erfolg in Neubeuern

Zehn Podiumsplätze, davon 3 Siege. So klang das Fazit des Neubeurer Sportfestes für die jungen Leichtathleten des SVS für 2018. Nicht weniger als 14 Schloßberger hatten sich für den Schülerwettkampf.

Der erfolgreichste Sportler wurde Lorenz Schmid mit 2 Siegen bei den U16 im Dreikampf und über 800 m. Über die 2 Stadionrunden konnte er sogar den Rekord seines Vereinskamarad Simon Schießler um mehr als eine Sekunde verbessern (mit 2:36,37 min.). Zweiter des Laufes wurde Severin Antretter (2:45,36 min.).

Tymon Brzezinski (bei den 8-Jährigen) und Maria Sachmalieva (weibliche Jugend 14) durften auch zweimal auf das Podest steigen. Beide gewannen ihren Dreikampf und wurden dritter ihres 800 m Laufes. Über 800 Meter konnte Tymon einen neuen Vereinsrekord aufstellen (3:19,10 min.).

Über Silber im Dreikampf durfte sich Anna Grießbeck (wJ10) freuen. Bronze im Dreikampf gab es für Timothée Bels (mJ09) und Judith Schmid (WJ12). Gute Platzierung im Dreikampf errangen auch Katharina Grün (4., wJ13), Marina Künzner (6., wJ13), Johanna Schiller (6., wJ11), Laura Ringler (5., wJ10), Antonia Schmid (5., wJ09), Anna Lutz (6., wJ09) und Magdalena Lutz (5., wJ08).


Trikot-Tag 2018 beim SVS

Der Bayerische Landes-Sport-Verband (BLSV) hatte für den 11. Juli zum bayernweiten Trikot-Tag aufgerufen. Wir haben innerhalb der Abteilung Leichtathletik die Kinder dazu animiert, an diesem Tag im Training das SVS-Trikot zu tragen. Für die Teilnahme am Wettbewerb des BLSV hat es leider nicht gereicht. Aber es war trotzdem toll anzuschauen, wenn die Kinder sich im Vereinstrikot für ein Foto aufstellen.


Leichtathletik-Kinder beim Bauerngolf

Bauerngolf wird nicht auf einem kurz geschorenen „Golf Green“ gespielt, sondern mitten in der Weide zwischen Obstbäumen, Tieren und anderen landwirtschaftlichen „Hindernissen“. Bauerngolf ist ein Spaß für Groß und Klein. Zum Spielen braucht man keine Golfschläger, sondern einen Holzschuh, der an einem Stiel befestigt ist. Auch der Ball unterscheidet sich wesentlich. Es handelt sich um einen Lederball, etwa in der Größe eines Handballs. Wie beim richtigen Golfen muss der Ball mit möglichst wenigen Schlägen ins Loch geschlagen werden.

Bauerngolf gibt es bei uns am Samerberg direkt neben der Kirche in Grainbach. Und so machten die Leichtathletik-Kinder der Gruppen von Sabine Auer, Christian Ladner und Julien Bels heuer ihren Ausflug zum Bauerngolf. Auch die Eltern waren dazu miteingeladen. Wir haben sehr viel Spaß gehabt und viel gelacht! Und so mancher Erwachsene brauchte mehr Schläge als die Kinder.


Vandalismus am Sportgelände

Leider gab es vor ein paar Tagen auch wieder Vandalismus auf dem Sportgelände des SVS. Dieses Mal waren die Eisstock- und die Leichtathletikabteilung betroffen. Beim Stockschützenheim wurden die Fenster an der Toilette eingeschlagen, bei der Holzgarade der Leichtathleten wurden ebenfalls die Fenster getroffen. Ob dieser Vorfall mit den Schäden am Jugendtreff zusammenhängt, werden die Ermittlungen der Rosenheimer Polizei hoffentlich ergeben.

 


Sommerfest mit Bubble-Soccer

Zwei Tage lang feierten die Sportler des SV Schloßberg-Stephanskirchen (SVS) mit Freunden und Bekannten ein Sommerfest. Am ersten Tag waren der TSV Neubeuern und der SV Riedering zu einem Fußball-Blitz-Turnier zu Gast. Der SVS ging als Sieger dieses kleinen Turniers hervor. Bei einer gemütlichen Brotzeit klang der erste Abend aus. Am zweiten Tag stand das Bubble-Soccer-Turnier auf dem Programm. Bubble-Soccer, eine neue Idee Fußball etwas anders zu spielen. Hier wird in überdimensionalen luftaufgepolsterten Kugeln Fußball gespielt. Dabei spielt neben dem fußballerischen „Können“ aber auch die Standfestigkeit beim Check mit der gegnerischen Kugel eine Rolle. 12 Mannschaften waren am Start und bestritten eine Vorrunde und anschließend die Entscheidungsspiele. Im Spiel um Platz 3 ging die „Bierelite 2.0“ als Gewinner gegen „Dynamo Sixpack“ hervor. Und im Finale setzte sich das Team „Wolfsrudel“ gegen das Team „Hansa-Rost-Cock“ durch. Auch heuer hat das Turnier wieder allen Teilnehmern großen Spaß gemacht. Am Abend war die Band „Maybe“ zu Gast und spielte vor und nach dem Public-Viewing mit der Fußball-WM richtig auf. Zur Brotzeit gab es gegrilltes Spanferkel und ein Bier zum Abkühlen.

p1130285p1130288p1130289p1130290p1130291p1130293p1130294p1130295p1130297p1130298p1130299p1130300p1130304p1130306p1130307p1130308p1130309p1130312p1130314p1130315p1130321p1130326p1130333p1130342  


Simon siebtbester Bayer

Am Fuß der Zugspitze fanden am 30. Juni und 1. Juli in Garmisch die bayerischen Mehrkampfmeisterschaften. Mit am Start: Die U18-SVS-Athleten Simon Schießler und Stephanie Geier. Als 11. angemeldet konnte Simon ein überragendes Ergebnis verbuchen. Nach 5 Bestleistungen in 5 Disziplinen seines Zehnkampfes wurde er am Ende Siebter. Dabei konnte er 3 Vereinsrekorde verbessern, unter anderem dank einer Steigerung um 30 cm im Stabhochsprung (auf 3,00 m). Die letzte Disziplin, der 1.500 m-Lauf, beendete er sogar als zweitschnellster. Stephanie konnte auch Platzierungen gutmachen. Angekommen als die Nummer 36 verließ sie das Stadion am Gröben als 29. In 4 von ihren 7 Disziplinen konnte sie ihre Bestleistungen steigern. Mit 13,75 Sekunden über 100 m lief sie nur ein Hundertstel über dem Vereinsrekord. Die Kugel stieß sie auf 9,00 m, nur noch 11 cm von der Vereins-Bestmarke entfernt. Simon und Stephanie könnten 2019 wieder am Start sein. Beide sind erst im ersten Jahr U18.


Erfolge bei den oberbayerischen Meisterschaften Am 10. Juni ging es für Stephanie und Caroline Geier Richtung München. Im Dantestadion fanden die oberbayerischen Meisterschaften U18 statt. Der Wettkampf galt vor allem als Vorbereitung für die bayerischen Mehrkampf-Meisterschaften Ende Juni. Die zwei Schwestern hatten sich also viel vorgenommen, nämlich 5 Disziplinen. Caroline errang ihre beste Platzierung im Weitsprung. Sie wurde dank einem Sprung von 4,83 m achte, was eine neue Bestleistung und die Einstellung des Vereinsrekordes von Barbara Dressler (1985) bedeutete. Im Hochsprung landete sie mit 1,39 m auf den 9. Platz, einen Rang hinter Stephanie. Diese egalisierte mit 1,44 m ihren Hausrekord. Bei der nächsten Höhe von 1,49 m hatte sie vielversprechende Versuche. Beide nahmen noch am 100 m Hürden, Speerwurf und Kugelstoß teil. Hier die Ergebnisse im einzelnen: Stephanie Geier: 8. Hochsprung (1,44 m), 11. Speerwurf (23,46 m), 13. Weitsprung (4,56 m), 14. 100 m Hürden (18,41 sek), 17. Kugelstoß (7,96 m); Caroline Geier: 8. Weitsprung (4,83 m), =Vereinsrekord, 9. Hochsprung (1,39 m), 14. Speerwurf (20,95m), 15. 100 m Hürden (18,55 sek), 18. Kugelstoß (7,41 m).


  

Von der Jahreshauptversammlung

Die Mitgliederzahl beim SVS hat sich auf ca. 1500 eingependelt, fast die Hälfte davon sind Jugendliche, berichtete der Erste Vorsitzende Uwe Klützmann-Hoffmann. Er bedankte sich bei den Übungsleitern, Betreuern und Helfern aus zehn Abteilungen für deren Engagement. Ganz besonderer Dank ging an die Fußballabteilung für die Gestaltung der 70Jahr-Feier des SVS im letzten Jahr.

Zu neuen Ehrenmitgliedern wurden in Anerkennung aufgrund der langjährigen Mitgliedschaft und ihrer Verdienste um den Verein Erika Scheibenzuber, Georg Bitter und Sebastian Merl ernannt. Sie erhielten das goldene Vereinsabzeichen aus der Hand vom ersten Vorsitzenden.

Vorsitzender Klützmann-Hoffmann und seine Stellvertreterin Alexandra Leicher zeichneten für 30 Jahre im Verein Gabi Adlmaier, Peter Berger, Inge Danecker, Margarete Daxer, Matthias Fuchs, Gerd Pickert und Ines von Uckermann. Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Ursula Blume, Katja Fach, Doris Rödig, Wolfgang Seibold und Johann Weinzierl geehrt. 50 Jahre dabei sind Georg Bitter, Rosi Brixner, Berti Egger, Anneliese Gampe, Hubertus Kynast, Luise Leckel, Waltraud Onischke, Hildegard Röckl, Erika Scheibenzuber, Richard Stanek. 60 Jahre hält Karl Krammer dem SVS die Treue. Und Sebastian Merl ist nur ein Jahr weniger lang dabei als der SVS alt ist, und zwar 70 Jahre.


AusbildungsOffensive-Bayern beim SVS

Die „Vereinstour“ der AusbildungsOffensive-Bayern (AOB), ein Projekt der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm, und des Bayerische Fußball-Verbands (BFV) machte Station beim SVS. Zu Beginn wurde den Jugendlichen aus der C-Jugend kurz erläutert, warum es wichtig ist, sich um die Wahl des richtigen Berufs zu kümmern und welche Parallelen es zwischen Fußball und der Metall- und Elektro-Industrie gibt. Im Anschluss ging es auf den Fußballplatz. Dort wurden die Spieler in vier Gruppen eingeteilt und führten verschiedene Trainingsübungen durch, die wichtige Eigenschaften aufzeigen, die auch in der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie gefordert werden. Als abschließendes Element gab es noch ein Torwandschießen. Hier messen sich Ihre Spieler nicht nur untereinander, sondern auch bayernweit mit den anderen teilnehmenden Vereinen. Die SVS-Jungs haben zusammen mit ihrem Trainer Andreas Schreffel dabei 850 Punkte erzielt, was anscheinend ein Topergebnis ist. Ob der SVS hier den Gewinner stellt, bleibt noch abzuwarten. Mehr darüber unter: http://www.ausbildungsoffensive-bayern.de


Abschied von der Schloßberger Turnhalle

Seit 1973 hat die Halle dem SV Schloßberg-Stephanskirchen für die Übungsstunden zur Verfügung gestanden. Die Basketball-, Tischtennis-, Turn-, Gymnastik-, Fußball- und Leichtathletikabteilung haben sich sehr wohl gefühlt. Servus sagen die Sportler nun zur Schloßberger Turnhalle. Die Tischtennisspieler haben sich sogar mit einem kleinen Turnier von ihrer Halle verabschiedet. Vor allem für diese Abteilung war die Halle sehr wichtig. Über 40 Jahre wurden die Punktspiele und auch der Trainingsbetrieb dort durchgeführt. Nun wird die Halle abgerissen und eine Neue gebaut. Der SV Schloßberg-Stephanskirchen bedankt sich herzlich bei der Gemeinde Stephanskirchen, dass wir die Schulturnhalle nutzen konnten und auch in die neue Halle wieder „einziehen“ dürfen. Wir freuen uns auf eine schöne neue Turnhalle!


Schulung Umgang mit dem „Defi“

Für die Übungsleiter des SV Schloßberg-Stephanskirchen gab es mal wieder einen Kurs über den Umgang mit dem „Defi“. Dr. Christian Schießler, selbst Mitglied im SVS, brachte den Teilnehmern die Handhabung näher. Der Defibrillator des SVS ist am Tennis-Vereinsheim außen unter dem Dach an der Terrassenseite angebracht und ist damit jederzeit zugänglich. Er ist sowohl vom Kunstrasenplatz als auch von den ganzen Anlagen am Sportplatz schnell erreichbar.


Kunstrasenseminar beim SV Schloßberg-Stephanskirchen

Der SVS hat sich dem Bayerischen Fußball-Verband und der Fa. Polytan wieder als Veranstalter für ein Kunstrasenseminar zur Verfügung gestellt. So kamen fast 40 Vereinsvertreter aus Oberbayern zum SVS. Was sind die Vorteile eines Kunstrasenspielfeldes? Wie muss es gepflegt werden? In welcher Größenordnung belaufen sich die Kosten und wie bekommen wir das als Verein finanziert? Diese und viele weitere Fragen konnten den Gästen von den SVS-Experten Georg Bitter und Andreas Jörns beantwortet werden. Zusammen mit Klaus Drescher von der Fa. Polytan besichtigten die Teilnehmer auch das SVS-Kunstrasenfeld.


Starkes Team in Feldkirchen

Feldkirchen-Westerham war die nächste Station der Athleten des SV Schloßberg. Am 12. Mai fand dort die Bahneröffnung mit südoberbayerischen Kreismeisterschaften U14 statt. In diesem Wettbewerb stellte sich Jakob Schießler (Bild) der Konkurrenz. Seine besten Ergebnisse erreichte er in den Wurfdisziplinen, wo er drei neue U14-Vereinsrekorde aufstellte. Im Speerwurf wurde er Fünfter (22,43m), im Diskuswurf (16,33m) und Kugelstoßen (7,69 m) sogar Vierter. In dieser letzten Disziplin fehlten nur 2 cm zum Bronzerang. Begleitet von Christian und Simon Schießler erreichten die fünf anderen SVS-Sportler tolle Platzierungen. Leo Schrei (Jahrgang 2007) wurde guter Achter im 50 m Hürdenlauf (10,18 sek). In dieser Disziplin schaffte Denise Obermaier den Sprung auf das Podest mit einer Silber-Medaille. Mit 9,79 Sekunden war sie nur 2 Hundertstel langsamer als die Siegerin. Im Dreikampf wurde sie mit 984 Punkten Siebter. Zwei Plätze davor landete Anna Schießler (992 Punkte), nur 30 Punkte von der drittplatzierten entfernt. In einem massendichten Startfeld wurde Anna Grießbeck 21., Laura Ringler 29. Einen schönen fünften Rang errangen Anna Grießbeck, Denise Obermaier, Mia Drese und Anna Schießler im 4x50m Staffellauf (33,26 Sekunden), ganz nah an U12-Vereinsrekord, der seit 1985 bei 32,85 Sekunden steht.


Leicht-Athleten suchen Schwer-Geräte

Um die Trainingsgestaltung der älteren Jugendlichen zu ergänzen, sucht die Leichtathletikabteilung nach Krafttrainingsgeräten. Vielleicht gibt es in den Kellern der Stephanskirchener Geräte wie Hanteln, Gewichte und Stangen, die nicht mehr gebraucht werden. Die Leichtathletikabteilung würde sich über jede Spende sehr freuen. Bitte bei Julien Bels per Mail melden unter   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  .


Erfolge beim Bad Endorfer Mehrkampf

Saisonstart gelungen für die Leichtathleten des SV Schloßberg. Die Jagd nach den Qualifikationsleistungen für die bayerische Mehrkampf-Meisterschaft ist Simon Schießler und Stephanie Geier geglückt. Beim Bad Endorfer Mehrkampf haben beide die erforderlichen Punktzahlen übertreffen können und dürfen die Reise nach Garmisch am letzten Juni-Wochenende schon planen. Mit 4.654 Punkten im Zehnkampf der U18 schaffte Simon ein Endergebnis, das ihm letztes Jahr eine Platzierung unter den 20 Besten Mehrkämpfern in Bayern gebracht hätte. Über 100 m (12,39 sec), im Weitsprung (5,52 m) und im Kugelstoßen (10,04 m) konnte er seine Bestmarken deutlich verbessern. Dank neuen Bestleistungen über 800 m (2:47,79 min), im Hochsprung (1,44 m), Kugelstoßen (8,58 m) und Speerwurf (24,98 m) übertraf Stephanie im Siebenkampf der U18 die geforderten 3.300 Punkte um 16 Zähler. Bei ihrer Schwester Caroline haben leider 39 Punkte gefehlt, trotz eines neuen Rekords im Kugelstoßen (7,93 m) und einer Steigerung im 800 m Lauf (2:45,67 min). Als vierte Vertreterin des Vereins wurde Leonie Obermaier gute 5. im Vierkampf der weiblichen Jugend U14.


SVS-Quartett in Wasserburg

Vier Podiumsplätze, davon einen Sieg. Das ist die Bilanz der vier Athleten des SV Schloßberg bei der Bahneröffnung in Wasserburg. Jakob Schießler (männlich Jugend 13) konnte im Kugelstoß auf die höchste Podeststufe steigen. Die 3kg-Kugel stieß er auf 7,63 m, satte 1,25m weiter als seinen bisherigen Vereinsrekord. Eine zweite starke Steigerung brachte er im Weitsprung. Dank einer Leistung von 4,29m, einen halben Meter weiter als seinen persönlichen Rekord, landete er auf den Bronzeplatz. Drei Bestleistungen schaffte Lucia Antretter (U18). Mit 4,25 m im Weitsprung konnte sie den zweiten Platz errungen. Im Stabhochsprung, wo sie vierte wurde, brach sie zum ersten Mal die 2 Meter-Barriere und sprang anschließend über 2,10m. Severin Antretter (mJ14) und Lorenz Schmid (mJ15) starteten im Fünfkampf. Während Severin neunter wurde, steigerte Lorenz den Vereinsrekord um 51 Punkte (auf 2.081 Pkt.) und wurde dritter.


Sieg und Platz 2 beim Sportabzeichen

Der SVS hat 2017 mit 103 Sportabzeichen den 2. Platz in der Gesamtwertung für Vereine bis 1500 Mitglieder geschafft. In der Jugendwertung sprang mit 79 Abzeichen sogar der 1. Platz heraus. Auch 2018 kann das Deutsche Sportabzeichen beim SVS erworben werden. Die Leichtathletikabteilung bietet dazu jeden Montag ein Training für Erwachsene an. Treffpunkt 18.30 Uhr am Sportplatz Walderinger Straße. Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination werden in den Sportarten Leichtathletik, Radfahren und Schwimmen geprüft. Die Leistungsanforderungen sind für jeden mit etwas Training zu schaffen. Und jeder darf es machen, auch Nicht-Vereinsmitglieder. Weitere Auskünfte gibt es bei Andreas Scheibenzuber (Tel. 08031/70169) und Georg Bitter (Tel. 08031/7624). Die Anforderungen in den einzelnen Bereichen sind unter www.deutsches-sportabzeichen.de abrufbar.


  

Frühjahrsputz beim SV Schloßberg

Beim Arbeitseinsatz des SV Schloßberg-Stephanskirchen am Sportplatz an der Walderinger Straße waren über 30 Helfer fleißig am Arbeiten. Sogar die „Kleinsten“ waren mit Eifer dabei. Weit- und Kugelstoßanlage, Stehtribünen am Fußballfeld, 400m-Tartanbahn und noch viele kleinere Aufgaben  standen auf dem Arbeitsprogramm. Auch am Vereinsgebäude und an den Grünanlagen vor der Vereinsgaststätte wurde Hand angelegt. Die Vorstandschaft bedankte sich bei allen Helfern mit einer Brotzeit.


REWE-Lukas-Cup 2018 in Stephanskirchen

Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein spielten 64 Mannschaften von der G-Jugend angefangen bis zur E-Jugend an zwei Wochenenden um den Cup. Die Fußball-Jugendleitung des SVS bedankt sich herzlich bei Andreas Lukas, Geschäftsführer von REWE-Lukas Kragling, für die großartige Unterstützung. Gerade in der heutigen Zeit ist es nicht leicht einen solchen Förderer für den Sport gewinnen zu können. Besonders stolz macht es uns, dass auch Mannschaften über den Landkreis Rosenheim hinaus zu Gast bei uns waren. Alle waren mit Eifer und Ehrgeiz bei jedem Spiel dabei, eine rundum gelungene Veranstaltung. Besonderes Highlight war natürlich die Siegerehrung, die wie bei den Profis mit Medaillen, Pokalen und für die Erstplatzierten mit einem Konfettiregen endete. Bilder von den Wochenenden sind ab sofort auf unserer Internetseite www.sv-schloßberg.de zu sehen.

Auch ein besonderer Dank gebührt den Eltern, für die tatkräftige Unterstützung beim Grillen, beim Verkauf, beim Auf- und Abbau und für das Kuchen backen. Die Rosenheimer BAHN-BKK hat die Besucher über Vorsorgeangebote und Zusatzleistungen beraten. Ein Gewinnspiel rundete das Informationspaket der BAHN-BKK ab. Die Jugendleitung bedankt auch bei folgenden Sponsoren: Bäckerei BauerStephanskirchen, Firma Weigand - Ihr Frische-Logistiker, Getränke Wierer GmbH & Co. KG, Manfred Huber von MH Photography & Studios in Schechen und CSA Rosenheim, Red Medientechnik Bad Endorf sowie bei der Firma Kick-Point Aschau.


Abteilung Tischtennis mit Neuwahlen

Manfred Winterstetter hat 18 Jahre lang sehr kompetent und erfolgreich die Tischtennisabteilung geführt. Dafür dankte ihm sowohl der Gesamtvorstand des SVS Uwe Klützmann-Hoffmann sehr herzlich mit einem Präsent und der Ehrennadel. Auch die Abteilung mit 2. Vorstand Hans Partenhauser und Kassier Christian Denk fanden neben einem Geschenk anerkennende Worte für dieses langjährige und außergewöhnliche Engagement. Manfred Winterstetter hat nach eigenen Worten sich sehr gerne und tatkräftig für seine Abteilung eingesetzt und bedauert es sehr, aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidieren zu können. Die Neuwahl unter der Leitung des Hauptvorstandes verlief sehr harmonisch; Dirk Lamminger als neuer 1. Abteilungsleiter, Hans Partenhauser wieder als 1. Stellvertreter und Manfred Heiber als neuer 3. Mann in der Vorstandschaft stellten sich verantwortungsvoll zur Verfügung und wurden auch einstimmig gewählt. Christian Denk als erfahrener Kassenwart, Andreas Partenhauser als Jugendwart und mit seinem Vater für den Nachwuchs aktiv, Gottfried Thalmeier als Schriftführer und Pressewart sowie Julian Bauer als Spezialist für die Homepage stellten sich wieder zur Verfügung. Klaus Hofmann wird künftig als Zeugwart fungieren. Die anwesenden Aktiven der Abteilung dankten allen für ihren Einsatz.

 


Internationales Frauen-Fußballturnier

Mitte März fand am Kunstrasen des SVS ein internationales Frauen U-15 Turnier statt. Mit dabei waren: USA Rush Select Staatenauswahl, sowie die SpVgg Greuther Fürth, die BFV Regionalauswahl Bayern Süd und die TFV Aka Tirol (Tiroler Verbandsauswahl). Bei winterlichen Temperaturen eröffnete der Spielmannszug aus Stephanskirchen den Turniertag. Nach der musikalischen Einlage und den Eröffnungsworten von Andreas Jörns, Abteilungsleiter Fußball, sowie unserem Sponsor Andreas Lukas vom REWE Lukas in Stephanskirchen, wurde das erste Spiel angepfiffen. Turniersieger wurde mit 7 Punkten und 4:1 Toren die Mannschaft der USA Rush Select. Die anschließende Siegerehrung fand im Vereinsheim statt – hier wurden Pokale und Medaillen durch Andreas Lukas überreicht.

Im Anschluss feierten alle miteinander das gelungene Turnier. Die Spielführerin der amerikanischen Mannschaft bedankte sich beim SVS für die Ausrichtung des Turniers und überreichte ein Trikot der Mannschaft an Sophia Fleischmann, Spielerin der aktuellen D –Jugend des SVS.

 


 

Aktuelles vom Tischtennis

 

Die Mannschaften des SVS tun sich in dieser Saison, kurz vor Ende der Saison, überwiegend schwer. Nach Aufstiegen von zwei Mannschaften in die höhere Spielklasse (Kreisliga 1 und Kreisliga 2) hat sich personell einiges verändert und die Aufstellungen belastet. Die 2. und die 3. Mannschaft werden den Abstieg nicht verhindern können. Der Verbleib der 4. Mannschaft in der Kreisliga 3 ist gesichert. Trotz mancher Probleme durch Krankheit konnten sich die insgesamt acht zur Verfügung stehenden Akteure,auch durch eine gute Atmosphäre untereinander und durch guten Kampfgeist durchsetzen und immer mit 6 Mann antreten. Die auch durch Abgang eines Führungsspielers geschwächte 1. Mannschaft, wird sich ebenfalls in der starken 3. Bezirksliga nicht halten können. Trotz allem ist zu beachten, dass die Abteilung mit 4 Herren-Mannschaften und insgesamt ca. 24-30 aktiven Sportlern den SVS vertritt und diesen im ganzen Bezirk über viele Monate sportlich repräsentiert. Unser Nachwuchs lässt für die Zukunft hoffen und ist mit den Trainern Hans und Andi Partenhauser und ihren Mitstreitern in Punktrunden unterwegs und erfolgreich.

 

Am Sonntag 04.03. übernahm die TT-Abteilung mit Manfred Wintersetter die Ausrichtung des Endrundenturniers im Bezirkspokalwettbewerb der Senioren. In der Halle in Stephanskirchen fanden sich bei schönem milden Wetter leider nicht die erhofften 11 gemeldeten Mannschaften ein. Die 2-er Mannschaft des SVS mit Stefan Schön und Klaus Hoffmann gewann dieses Turnier klar gegen FT Rosenheim mit 3:0 und auch gegen Oberteisendorf mit 3:1. Verkauf TT-Platten für den Innenbereich !

 

Aufgepasst: Die Abteilung gibt günstig TT-Platten ab; bitte per Email melden bei  partenhauser.hans@gmail.com Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. 


Kinderfasching beim SV Schloßberg

Viele tolle verschiedene Masken gab es bei den kleinen Turnmäusen und Turnflöhen des SV Schloßberg-Stephanskirchen zu sehen. Turn-Abteilungsleiterin Alexandra Leicher konnte zur „Faschingsturnstunde“ auch eine ganze Reihe an Eltern begrüßen. Alexandra Leicher hatte für diese besondere Turnstunde einen ganzen „Erlebnispark“ mit den Turngeräten aufgebaut. So hatten alle Kinder und Eltern einen Riesenspaß.


Pflug und Kurven – Zwergerl lernen das Skifahren

Einen Zwergerlskikurs für die vier Kindergärten der Gemeinde organisierte der SV Schloßberg-Stephanskirchen in Sachrang. Fast 50 Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren waren mit dabei. Die Anfänger lernten die ersten Schritte auf Schnee und konnten dann Pflug und Kurven fahren. Mehrere Gruppen fuhren sogar schon mit dem Schlepplift und übten im etwas steileren Gelände. Die Kinder freuten sich besonders über das Abschlussrennen mit Start von ganz oben am Übungshang. Die vielen Eltern feuerten die Kinder lautstark an. Jedes Kind bekam eine Medaille, eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Herzlichen Dank für die tolle Betreuung an die Skilehrer und zahlreichen Helfer des SVS.

p1120800p1120806p1120810p1120812p1120818p1120819p1120822p1120825p1120826p1120827p1120830p1120831p1120835p1120836p1120840p1120842p1120848p1120850p1120853p1120854p1120856p1120858p1120860p1120864 . Fotos auch auf Facebook SV Schloßberg Ski und Snowboard.


Erfolgreicher Kinderskikurs beim SV Schloßberg

 

An den zwei vergangenen Wochenenden gab es viel Spaß beim Kinderskikurs des SV Schloßberg-Stephanskirchen. Mit zwei Bussen fuhr die Skiabteilung des SVS mit 50 Kindern und 15 Skilehrern und Betreuern ins Skigebiet nach Kössen. Hier finden wir ideale Bedingungen für alle Gruppen, so Abteilungsleiter Alexander Hausherr. Die Nachwuchsskifahrer waren mit großem Eifer dabei. Schnell lernten die Anfänger die ersten Kurven und Pflugbogen. Die Fortgeschrittenen zogen ihre Schwünge gekonnt durch den Schnee. So waren bei den Skilehrern des SVS alle bestens aufgehoben. Und am Abschlusstag stand noch ein Rennen für alle Gruppen an. Bei der Siegerehrung am Vereinsheim des SVS gab es für alle Kids eine Urkunde und eine Medaille. Am übernächsten Wochenende steht noch der Skikurs für die Kindergartenkinder an. Und im Februar ist noch ein begleitetes Ski- und Snowboardfahren geplant.

p1120564p1120572p1120579p1120582p1120586p1120592p1120600p1120606p1120609p1120612p1120613p1120616p1120619p1120622p1120624p1120630p1120637p1120642p1120645p1120646p1120651p1120654p1120657p1120665p1120676p1120692p1120697p1120700p1120703p1120710p1120717p1120719p1120723p1120729p1120730p1120734

Fotos auch auf Facebook SV Schloßberg Ski und Snowboard


Spezialtraining für die Klasse 4a der Otfried-Preußler-Schule

Fußballtraining mal anders. Statt auf den Trainingsplätzen des SV Schloßberg-Stephanskirchen den Kindern den Spaß am Fußball näher zu bringen und dabei die Regeln und das Fairplay zu vermitteln, fand das Training im Sportunterricht der OPS in der Turnhalle statt. Da die Klasse 4a an einem Hallenfußballturnier der Grundschulen im Landkreis Rosenheim teilnimmt, und einige Schüler auch für die E-Jugend des SVS spielen, kam kurzerhand der Trainer zur Mannschaft bzw. zur Klasse. Gemeinsam mit allen Schülern und Klassenlehrerin wurde zuerst die Regelkunde einstudiert, anschließend rollte der Ball. Dabei waren alle mit Begeisterung und voller Elan bei der Sache. Erst das Siebenmeterschießen brachte einen Sieger und sorgte dafür, dass die mitgebrachten Sieger-Gummibärchen auch Ihre Abnehmer fanden. So fahren nun die Fußballer/innen der Klasse 4a gut trainiert und voller Vorfreude im März zum Turnier.


Erster Auslandsstart der Leichtathleten

Für den ersten Wettkampf des Jahres 2018 ging die Reise nach Innsbruck. Dort fand das internationale Hallenmeeting des ATSV mit Sportlern aus Österreich, Deutschland und Italien. Fünf Jugendliche des SV Schloßberg waren dabei. Obwohl der Wettkampf vor allem als Vorbereitung für die südbayerischen Meisterschaften am 14.01. in München dienen sollte, sind einige gute Leistungen rausgesprungen. Zwei Bestleistungen gab es für die U16 Caroline Geier im Weitsprung (zweiter Platz mit 4,76m) und Hochsprung (1,40m). Ihre Schwester Stephanie sprang zum ersten Mal ebenfalls über 1,40m im Hochsprung. Lediglich 2 cm im Stabhochsprung (2,60m) und 7 cm im Weitsprung (5,00m) haben Simon Schießler zu persönlichen Bestleistungen gefehlt. Bei seinem ersten Lauf über 60m Hürden wurde er dritter in seiner Kategorie (10,32s.)


Gute Plätze bei südbayerischer Meisterschaft

Am 14.01. standen für die U18-Athleten des SV Schloßberg-Stephanskirchen Leichtathletik Stephanie und Caroline Geier sowie Simon Schießler die südbayerischen Meisterschaften in München auf dem Programm. Diese sollten nur ein Zwischenstopp auf dem Weg zu den bayerischen Meisterschaften sein. Fast geglückt ist die Reise für Stephanie, die die direkte Qualifikation über 60 m nur um 3 Hundertstel verpasste. Mit 8,53 sec. blieb sie sogar mehr als ein Zehntel unter ihrer Bestleistung. Lediglich ein Hundertstel fehlte am Sonntag für die Teilnahme an den Halbfinalen. Da sie beim Start stolperte lief ihre Schwester Caroline nicht so schnell, konnte trotzdem ihre Bestleistung um ein Hundertstel verbessern (8,75 sec.). Beide lieferten ähnliche Zeiten über 60 m Hürden: 10,97 sec. für Stephanie, 11,05 sec. für Caroline. Über 200 m beendeten sie ihren Lauf beinahe zeitgleich, wobei Stephanie wieder die Nase vorne hatte (28,84 sec./ 28,90 sec. was Platz 11 und 12 brachte). Zum ersten Mal unter 8 Sekunden lief Simon die 60 Meter. Mit 7,94 sec. war er nur 4 Hundertstel von der direkten Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften entfernt, wurde aber dank dieser Leistung zugelassen! Über 60 Meter Hürden verbuchte er ein zweites Erfolgserlebnis. 10,14 sec. bedeuteten für ihn neue persönliche Bestleistung und Gesamtrang 8. Mit ebenfalls neuem Rekord im Hochsprung (1,65 m) wurde er sogar 5. Den Kugelstoßen-Wettbewerb beendete an der 10. Stelle (9,12 m). Über 200 m würde er mit 26,13 sec. 17.


Der SVS in der Gemeindebücherei

 

In der Gemeindebücherei im Roten Schulhaus besteht für alle Vereine die Möglichkeit, sich mit ihrem Angebot bzw. ihren Aktivitäten zu präsentieren. In den nächsten Wochen präsentiert sich nun der SVS mit all seinen Abteilungen in der Vitrine. Rund um das Thema Sport und Freizeit haben wir zusammen mit der Leiterin der Bücherei Frau Dreischl auch entsprechend Bücher herausgesucht und als Ergänzung zur Präsentation zusammengestellt. Die Vorstandschaft des SVS lädt alle Vereinsmitglieder ein, sich über das Angebot unserer Gemeindebücherei zu informieren. Also auf geht’s zu einem Besuch der Bücherei im Roten Schulhaus in Schloßberg!

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. April 2019 um 15:52 Uhr  

Suchen

Online

Wir haben 7 Gäste online

MONTANA SVS Tarifrechner