SV-Schloßberg Stephanskirchen

.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Aktuell - ältere Beiträge

Kreiselfest mit dem SVS

Die Fußballabteilung des SVS übernahm heuer die Organisation des Kreiselfestes in Haidholzen. Nach dem tollen Auftakt letztes Jahr stand das Fest heuer lange Zeit wegen der Wetterbedingungen auf der Kippe. Gegen 16.00 Uhr hatte aber der Wettergott ein Einsehen und der Regen hörte auf. Und so hatten die Fußballer zur Sicherheit schnell einige Pavillons aufgestellt. Dennoch kamen viele Besucher zum Fest und ließen sich Bier, Wein und Brotzeit schmecken. Auch die Musiker ließen sich nicht lumpen und heizten dem Publikum ein. Fußball-Abteilungsleiter Andreas Jörns und seine Jungs bekamen viel Lob für den Mut, das Fest bei den unsicheren Witterungsbedingungen durch zuziehen.


Ausflug der Leichtathletik-Kinder

Heuer unternahmen die jungen Sportler der Leichtathletikgruppen von Sabine Auer und Christian Ladner einen Ausflug in den Raritätenzoo in Ebbs bei Kufstein. Der Park ist in seiner natürlichen Umgebung am Fuß des Zahmen Kaisers ein beliebtes Ausflugsziel. Neben den Bauernhoftieren, die auch gefüttert werden durften, hatten es den Kindern auch die Erdmännchen, Berberaffen und Flamingos angetan. Viele weitere Tierarten konnten hautnah erlebt werden.


Spiel und Spaß beim Sportfest

Traditionell bildet das Trudl-Steinhart-Spiel und Sportfest des SV Schloßberg-Stephanskirchen den Auftakt zum Ferienprogramm der Gemeinde. Über 100 Kinder waren mit ihren Eltern bei perfektem Sommerwetter mit großer Begeisterung dabei. An fast 20 Spielstationen, die die Abteilungen des SVS aufgebaut hatten, konnten die Kinder und auch die Eltern sich vergnügen. Geschick und Beweglichkeit waren gefragt. Eishockey, Werfen mit Ring, Heuler und Ball, Basketball, Tischtennis auf einer Miniplatte, erste „Flugversuche“ beim Stabhochsprung und noch vieles mehr waren geboten. Alexandra Leicher, 2. Vorstand des SVS und Organisatorin des Festes war ganz begeistert von der Beteiligung. „Es ist so viel los auf unserem Sportplatz, einfach schee is“ meinte sie. Und als Erinnerung an das Fest erhielten alle Kinder eine Urkunde und einen kleinen Preis.

p1150422p1150424p1150427p1150429p1150432p1150434p1150439p1150449p1150452p1150453p1150456p1150460p1150470p1150472p1150476p1150492p1150497p1150500p1150503p1150505p1150510p1150511p1150515p1150517p1150518p1150520p1150523p1150527p1150529p1150530p1150531p1150534p1150541p1150542p1150548p1150551p1150555p1150559p1150561p1150563p1150564p1150568p1150577p1150582p1150587  

 


 

 

Medaillen-Regen in Neubeuern

Mitte fand das traditionelle Schülermehrkampf-Sportfest in Neubeuern statt. Mit nicht weniger als 14 Teilnehmer war der SV Schloßberg wieder stark vertreten. Der heftige Regen, der zwischenzeitlich fiel, konnte die Ambitionen der Sportler nicht dämpfen. Die Stephanskirchner sammelten 14 Podiumsplätze bei der Jugend U16, U14, U12 und U10. Die drei „Erfahrenen“ Eva Balduzzi, Maria Sachmalieva und Severin Antretter siegten im Dreikampf ihrer Altersklasse. Letzterer gewann auch den 800m-Lauf. In der am stärksten besetzten Klasse der 2009er konnte sich Lucius Schuhmacher durchsetzen. Vincent Stöhr wurde 4. (und 2. im 800m-Lauf), Emeran Obermeier 8., Timothée Bels 11. Einen Sieg errang auch Anna Griesbeck (Jahrgang 2008) dank drei starker Leistungen im 50m-Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf. Auf dem Podest landete auch Helena Gerstl (Bronze). Vierter im Feld der 2007er (einen Rang vor Valentin Fezer) wurde Leo Schrei. Er wurde zudem noch Dritter des 800m-Laufs. Die Allerjüngsten waren auch erfolgreich. Julian Schumacher gewann den Dreikampf und wurde 2. im 800m-Lauf hinter Tymon Brzezinski, der wiederum Silber im Dreikampf errang. Isabelle Gerstl durfte sich auch über Bronze im Dreikampf der 2011er freuen.


Fußball U13 Kreisliga-Meister

Die U13 des SV Schloßberg–Stephanskirchen hat sich erstmalig die Meisterschaft in der Kreisliga Inn/Salzach gesichert. Dies ist die zweithöchste Spielklasse dieser Altersstufe. Das ist zeitgleich der dritte Aufstieg des SVS in die höchste bayrische Liga dieser Altersstufe. Nach 22 Spieltagen ganz oben zu stehen ist für unser Team eine enorme Leistung. Der Verein kann sich nächstes Jahr mit den Jugendmannschaften der Nachwuchsleistungszentren des TSV 1860 München, FC Bayern München, FC Ingolstadt und der SpVgg Unterhaching messen. Die Mannschaft um das Trainerteam Rudi Zellner und Markus Grad stellte den mit 50 Treffern den zweitbesten Angriff und mit 18 Gegentoren die beste Abwehr. Die Leistung ist nur aufgrund des tollen Zusammenhalts der Truppe möglich gewesen.


Leichtathleten sammeln Ehrungen

Zwei Titel und sechs weitere Medaillen bei der Kreismeisterschaft der Jugend U16. Dazu sechs Podiumsplätze der U10-U12 bei den Mehrkampf-Wettbewerben. Das ist die sehr positive Bilanz des SV Schloßberg nach dem Wettkampf in Bad Endorf am 7. Juli. Jakob Schießler, im Speerwurf, und Eva Balduzzi, im Stabhochsprung (2,10m, neuer Vereinsrekord), schafften es ganz nach oben auf das Podest. Jakob wurde dazu Zweiter im Kugelstoß, Eva lief auf dem dritten Rang über 800m. Leopold Griesbeck sammelte auch zwei Medaillen. Er wurde 2. im Stabhochsprung und 3. im Hochsprung. Severin Antretter gewann Silber über 80 m Hürden mit neuem Vereinsrekord, Maria Sachmalieva bekam Bronze im Kugelstoß. Bei den Jüngeren gab es im Dreikampf drei zweite Plätze durch Jonathan Franke, Lucius Schumacher und Denise Obermaier. Dritte wurden Noah Petersen, Anna Schießler und Antonia Fezer. Mit der Teilnahme von Emilia Hennings, Leo Schrei, Valentin Fezer, Timothée Bels und Anna Griesbeck war der SVS mit insgesamt 16 Athleten nach Bad Endorf gereist. Der Anfang der Meisterschaften war noch von Regenschauern geprägt, umso bemerkenswerter die Leistungen der jungen Leichtathleten.


Tolle Plätze bei Bayerischer Meisterschaft

Beim Höhepunkt der Sommersaison, den bayerischen Mehrkampf-Meisterschaften in Friedberg bei Augsburg, haben Simon Schießler, Caroline und Stephanie Geier nicht enttäuscht. Alle drei konnten sich in der Kategorie der Jugend U18 gut behaupten und ihre Bestleistungen deutlich steigern. 2018 noch Siebter errang dieses Jahr Simon den fünften Platz. Dafür steigerte er seine Zehnkampf-Bestleistung um mehr als 450 Punkte. So sammelte er zum ersten Mal mehr als 5000 Punkte (5113). In sechs von zehn Disziplinen konnte er seine Bestmarken verbessern, davon 3 Vereinsrekorde verbuchen. Mit einer deutlichen Steigerung von anderthalb Sekunden über 100 Meter Hürden fing der Siebenkampf von Caroline und Stephanie vielversprechend an. Beide blieben unter dem alten Vereinsrekord von Sabine Schmolz (16,54 s in 1985), wobei Stephanie mit 16,51 s zwei Hundertstel schneller als ihre Schwester war. Letztes Jahr hatte Caroline die Qualifikation für die bayerische Meisterschaften um lediglich 39 Punkte verpasst. In Friedberg sammelte sie 451 Punkte mehr als 2018 und landete mit 3712 Zählern auf dem 19. Platz. In 5 von 7 Disziplinen konnte sie Bestleistungen verbuchen. Stephanie beendete den Wettkampf auf dem 21. Rang. Die Wertung des Vierkampfes am Schluss des ersten Tages hatte sie auf einem guten 16. Platz beendet. Dank ihrer Gesamtpunktzahlen haben sich die drei Schloßberger schon die direkte Qualifikation für die bayerischen Mehrkampf-Meisterschaften der U20 im nächsten Jahr gesichert.


Viele Rekorde in Bad Endorf

Das erste Abendsportfest am 7. Juni in Bad Endorf bot den jungen Athleten des SV Schloßberg eine neue Möglichkeit sich auszuzeichnen. Die neun Teilnehmer des Vereins sammelten 14 Podiumplätze davon 5 Siege. Gleich zwei erste Plätze errang Leopold Griesbeck im Stabhochsprung und Speerwurf. Mit übersprungenen 2,10 m im Stabhochsprung konnte er, höhengleich mit Severin Antretter, einen neuen Vereinsrekord der Altersklasse U16 aufstellen. In der Altersklasse der U18 verbesserte Caroline Geier sogar zwei über 30 Jahre alte Vereinsrekorde von Barbara Dressler. Im Speerwurf übertraf sie zum ersten Mal die 30 m-Marke und steigerte sich auf 32,95 m, 61 cm weiter als der alte Vereinsrekord. Über 200 m lief sie mit 28,38 Sekunden 21 Hundertstel schneller als Barbara Dressler im Jahr 1987. Nach nur zwei Trainingseinheiten mit dem Stab konnte Eva Balduzzi 2,00 m überspringen und rangiert schon auf der 11. Stelle der bayerischen Bestenlisten in der Klasse der 14-Jährigen. Andere Siege gab es für Lorenz Schmid im Stabhochsprung der männlichen Jugend U18 und für Valentin Fezer über 800 m in der Kategorie M12. Stephanie Geier und Marina Künzner rundeten das gute Auftreten der jungen Schloßberger ab.

 


Wanderung zum Grauen Stein

Die Leichtathletikabteilung machte sich wieder zu einer Wanderung auf. Von Niederaudorf ging es auf schattigen Steigerl zum Grauen Stein, einem Granitblock oberhalb von Niederaudorf auf etwas über 700 m Höhe. Der Inngletscher in der Würmeiszeit vor 10.000 Jahren hat ihn dort abgelagert. Danach ging es weiter über die Felix-Alm zum Berggasthof Bichlersee. Beim Mittagessen dort auf der Terrasse ließen es sich alle gut schmecken. Tolle Ausblicke auf den Zahmen und Wilden Kaiser beim Abstieg rundeten den Ausflug ab.


 

Ehrenurkunden überreicht

 

Bei der Jahreshauptversammlung im Mai konnten Klaus Onischke und Erwin Pukropski nicht dabei sein. Deshalb überreichte ihnen der 1. Vorstand Uwe Klützmann-Hoffmann die Ehrenurkunden nachträglich. Dabei sagte er beiden seinen Dank für das langjährige Engagement. Klaus Onischke war verantwortlich für den Bau des heutigen Vereinsheims mit der Gaststätte. Erwin Pukropski ist Gründungsmitglied der Eisstockabteilung, war auch dort jahrelang 2. Abteilungsleiter und sorgte als Platzwart bei den Eisstockschützen für einen reibungslosen Sport- und Trainingsbetrieb. Auch als Fußballjugendtrainer fungierte er beim SVS.


Jugendtrainer und Betreuer gesucht

Unser Verein wächst stetig. Viele Kinder wollen Fußball spielen. Wir haben aktuell 12 Jugendmannschaften, zum Sommer hin, werden wir noch weitere Mannschaften anmelden können, da wir im Moment einen sehr großen Zulauf haben. Uns ist es wichtig, dass wir den Kindern Werte vermitteln, die einen Mannschaftssport ausmachen, wie z.B. Fairness, Teamgeist, Zusammenhalt, Kameradschaft. Auch ist es uns wichtig, dass unsere Spieler einen zuverlässigen Trainer und Betreuer haben, der mit Spaß, aber auch mit Eifer bei der Sache ist. Du hast Spaß an der Betreuung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen und möchtest dein fußballerisches Wissen weitergeben? Du bist zuverlässig, sportlich und ein Teamplayer? Du bist mindestens 16 Jahre alt? Du willst mit motivierten Kids 2-mal die Woche trainieren und bei Spielen coachen? Wir bieten Dir einen gut geführten Verein, flache Hierarchien und kurze Kommunikationswege, gute Trainingsbedingungen im Sommer wie im Winter und Unterstützung bei der Trainerausbildung. Bewerbungen bitte per Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


 

Neue Werbebanner (Alpenstolz GmbH)

Der SVS bedankt sich recht herzlich bei der Fa. Alpenstolz GmbH für die Unterstützung unserer neuen Kampagne für das Jahr 2019. Wir Ihr aus den neuen Werbebanner am Kunstrasen entnehmen könnt, wollen wir in diesem Jahr wieder verstärkt Werbung in eigener Sache machen. Aktuell haben wir 12 Jugendmannschaften in unserem Verein und sind sehr stolz auf die Ergebnisse, die in der Hinrunde in allen Bereichen erzielt wurden. Um dies auch in diesem Jahr weiter vorantreiben zu können, haben wir uns entschlossen gemeinsam mit der Firma Alpenstolz GmbH in Rosenheim eine Werbebanner Anzeige in groß (25 m) zuschalten.


Malerarbeiten Umkleideräume (Martin Schiller)

Die Fußballabteilung das SVS bedankt sich recht herzlich bei der Firma Martin Schiller aus Stephanskirchen für das „Aufpeppen“ unserer Kabinen und Räumlichkeiten am Vereinsheim. Mit frischer Farbe und neuem Glanz können wir nun unsere Gäste beim SVS empfangen. Ein großes Dankeschön an Martin und seinem Team.

 

Neue Trainingsbekleidung (Weishäupl Werkstätten)

Ein großes Dankeschön an die Fa. Weishäupl Werkstätten aus Stephanskirchen, die uns bereits im zweiten Jahr aktiv mit Trainingsbekleidung ausgestattet hat. Vielen Dank an die Familie Weishäupl für die tolle Unterstützung in der Jugendarbeit beim SVS.

 


Erfolgreiches Fußballturnier (REWE LUKAS)

Der Rewe Lukas Cup 2019 war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg, natürlich auch mit der großen Unterstützung von Andreas Lukas vom Rewe Lukas aus Stephanskirchen. In diesem Jahr waren erstmals auch viele Mannschaften aus dem Münchner Umland zu Gast bei uns in Stephanskirchen. Wir konnten als SV Schloßberg-Stephanskirchen somit sehr gut Werbung in eigener Sache und für den Fußball und insbesondere für die Jugendarbeit vom SVS machen. Die Abteilungs- und Jugendleitung Fußball des SVS möchte sich nochmals ganz herzlich bei Andi Lukas bedanken. Seit dem Turnier wurden insgesamt vier Jugendmannschaften mit neuen Trikots ausgestattet. Diese wurden bereits bei vielen Heim- und Auswärtsspielen getragen.

 


  

Deutsches Sportabzeichen mit dem SVS

Auch 2019 kann das Deutsche Sportabzeichen beim SVS erworben werden. Die Leichtathletikabteilung bietet dazu jeden Montag ein Training für Erwachsene an. Treffpunkt 18.30 Uhr am Sportplatz Walderinger Straße. Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination werden in den Sportarten Leichtathletik, Radfahren und Schwimmen geprüft. Die Leistungsanforderungen sind für jeden mit etwas Training zu schaffen. Und jeder darf es machen, auch Nicht-Vereinsmitglieder. Weitere Auskünfte gibt es bei Andreas Scheibenzuber (Tel. 08031/70169). Die Anforderungen in den einzelnen Bereichen sind unter www.deutsches-sportabzeichen.de abrufbar.


  

Sieg und Platz 2 beim Sportabzeichenwettbewerb

Der SVS hat 2018 mit 113 Sportabzeichen den 2. Platz in der Gesamtwertung für Vereine bis 1500 Mitglieder geschafft. In der Jugendwertung sprang mit 91 Abzeichen sogar der 1. Platz heraus. Abteilungsleiter Andreas Scheibenzuber nahm vor kurzem die Urkunden und den Geldpreis dafür in Empfang.


Oberbayerische Meisterschaft: 3. Platz für Simon Schießler

Am 1. Juni fanden die oberbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften der U18 in Freising. Die drei Athleten des SV Schloßberg konnten wieder Erfolge feiern. Das beste Ergebnis erreichte Simon Schießler mit dem Gewinn der Bronze-Medaille im Stabhochsprung. Er schaffte weitere gute Platzierungen mit einem vierten Platz im Kugelstoß und zwei 5. Plätzen im Speerwurf und im 110 m Hürden-Lauf, jedes Mal mit neuen persönlichen Bestleistungen.

Dank der Verbesserung ihres Rekords mit einem Sprung von 4,75 m landete Stephanie Geier auf dem 6. Platz im Weitsprung-Finale. Ihre Schwester Caroline schnitt am besten im Weitsprung und im Speerwurf mit zwei 9. Plätzen ab. Den Speer schleuderte sie auf 29,75 m was eine Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung um mehr als 5 Meter bedeutete.

Die bayerischen Mehrkampf-Meisterschaften bleiben für die drei Athleten das Hauptziel der Sommer-Saison. Sie finden Ende Juni in Friedberg bei Augsburg statt.

 


Neue Ehrenvorstände und Ehrenmitglieder beim SV Schloßberg

Auf zusammen insgesamt 20 Jahre Vorstandschaft bringen es die drei ehemaligen Vorstände des SV Schloßberg-Stephanskirchen (SVS) Klaus Onischke, Horst Müller und Dieter Winkelmann. Sie waren nacheinander an der Spitze des Vereins und prägten entscheidend die Entwicklung des heutigen SVS. Damit legten sie das Fundament des Vereins mit seinen zehn Abteilungen, brachte es der jetzige Vorstand Uwe Klützmann-Hoffmann auf den Punkt. Er habe den vollsten Respekt vor allen drei Personen, was sie alles geleistet haben. Und so wurden Onischke, Müller und Winkelmann jetzt zu Ehrenvorständen des SVS ernannt. Das waren aber nicht die einzigen Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung Anfang Mai. Hermann Leckel, Josef Krug und Erwin Pukropski wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Leckel gründete die Leichtathletikabteilung und war später in der Turnabteilung aktiv. Krug als langjähriger Abteilungsleiter bzw. Stellvertreter und Pukropski als Platzwart waren bei den Eisstockschützen des SVS als Ehrenamtliche im Einsatz. Ferner wurden fast 20 Vereinsmitglieder des SVS wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Für 30 Jahre im Verein wurden Markus Gebauer, Johann Hiebl und Peter Schmidbauer ausgezeichnet. Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Edgar Ederer, Klaus Hofmann, Renate Kirchgessner, Martha Kutschera, Angelika und Hubert Lechner, Thomas Schönauer und Bernhard Vordermeier geehrt. 50 Jahre dabei sind Christian Holzner, Gabriele Kynast, Hermann Leckel, Adolf Rottach und Inge Zweckstätter.

In der Hauptversammlung zog Vorstand Uwe Klützmann-Hoffmann Bilanz für das abgelaufene Vereinsjahr. Die neue Internetseite des SVS ist jetzt fertig und befindet sich in der Testphase. Auch 2018 gab es bei den Mitgliederzahlen des SVS keine großen Änderungen. Von den etwas über 1500 Mitgliedern sind fast 700 Kinder und Jugendliche. In zehn Abteilungen können die Sportler sich ihr spezielles Angebot heraussuchen, so der 1. Vorstand. Ein großer Dank des Vorsitzenden ging an die Gemeinde Stephanskirchen, die den SVS seit Jahren tatkräftig unterstütze. Erster Bürgermeister Rainer Auer, selbst Mitglied im SVS, gab den Dank gerne zurück und verwies auf die Fertigstellung der Turnhalle Schloßberg im Herbst 2019. Für den SVS bringe ein zusätzlicher Gymnastikraum weitere Entwicklungsmöglichkeiten, so Auer. Schatzmeister Bernhard Kaiser präsentierte in gekonnter Weise die „Haushaltszahlen“ des SVS und schloss mit dem Fazit „der SVS steht weiter auf soliden finanziellen Füßen“.

Dann berichteten die einzelnen Abteilungen. Bei der Turnabteilung gibt es neben dem Mutter-Kind-Turnen, Kinder-Fit (zertifiziertes Training) auch Ballett, was es nicht in vielen Sportvereinen gebe, so Abteilungsleiterin Alexandra Leicher. In der Gymnastikabteilung von Lily Sasjadvolk ist jeden Wochentag von Montag bis Freitag ein Angebot vorhanden. Die Eishockeyabteilung mit Christian Bonholzer hat ihr Ziel, die höchste Spielklasse in der Rosenheimer Hobby-Liga (RHL) zu erhalten, erreicht. Der Höhepunkt der Eishockeymannschaft war das Pokalfinale der RHL, was allerdings gegen den Seriensieger Bruckmühl deutlich verloren ging. Die Tischtennisabteilung hat ihren ehemaligen Abteilungsleiter Manfred Winterstetter verloren. Er verstarb Anfang dieses Jahres. Dirk Lamminger als sein Nachfolger berichtete von Erfolgen seiner vier Herren- und zwei Jugendmannschaften. Eine gravierende Änderung gibt es künftig bei der Stärke einer Mannschaft. Statt bisher sechs Teilnehmer werden nur noch vier Teilnehmer eine Mannschaft bilden. Die Eisstockabteilung ist überwiegend im Hobbybereich unterwegs, so Abteilungsleiter Raimund Pellkofer. Der Gemeindepokal war auch 2018 wieder ausgespielt worden. Die Basketballabteilung von Astrid Kleist führt die Kooperation mit dem SB Rosenheim fort. Aufgrund der verringerten Hallenzeiten wird derzeit bei der Freizeitgruppe nur alle zwei Wochen gespielt. Tobias Durst und seine Skiabteilung haben ihre zwei Skikurse erfolgreich und mit guter Beteiligung Anfang 2019 absolviert. Für die nächste Saison wird für die Skilehrer des SVS ein neues Outfit angeschafft, teilte Durst mit. Hans-Peter Christl von der Tennisabteilung ist stolz auf seine zwei Mannschaften in der Landesliga. Die Damen 30 und die Herren 40 befinden sich in der zweithöchsten Liga Bayerns. Insgesamt habe die Abteilung jeweils neun Jugend- bzw. Erwachsenen-Mannschaften im Spielbetrieb. In der Sommersaison gibt es ein spezielles Schnuppertraining für Kinder. Die Fußballabteilung hatte in den letzten Wochen mehrere große Turniere. Nach einem international besetzten Frauenturnier stand an zwei Wochenenden der REWE-Lukas-Cup 2019 auf dem Programm. Insgesamt 44 Mannschaften aus der E- und F-Jugend waren am Start. Derzeit hat die Abteilung 15 Mannschaften in allen Altersklassen, so Abteilungsleiter Andreas Jörns. Bei der Leichtathletikabteilung waren einige Jugendliche sogar bei bayerischen Meisterschaften am Start. Simon Schießler erreichte bei den Hallenmeisterschaften den 3. Platz im Mehrkampf. Mit Stolz präsentierte sein Trainer Julien Bels die Erfolge der Sportler im letzten Jahr. Beim Sportabzeichenwettbewerb gab es Platz 1 in der Jugendwertung und Platz 2 in der Gesamtwertung für Vereine bis 1500 Mitglieder, freute sich Abteilungsleiter Andreas Scheibenzuber über die Erfolge.


 

 

Trainingslager in Lana

Vor Ostern war die Leichtathletik-Jugend mit Übungsleiter Julien Bels zu einem mehrtägigen Trainingslager aufgebrochen. 10 Jugendliche trainierten sehr fleißig auf dem tollen Sportplatz in Lana bei Meran. Alle Disziplinen, die bei Wettkämpfen üblicherweise auf dem Programm stehen, wurden trainiert. Auch Abteilungsleiter Andreas Scheibenzuber war als Betreuer mit vor Ort und motivierte die jungen Sportler. Zwischen den Trainingseinheiten war aber auch Zeit für eine kleine Wanderung und für einen Besuch der Therme in Meran. Vielen Dank an Julien Bels für die Organisation des Trainingslagers. Simon, Jakob, Severin, Leopold, Caroline und Steffi, Marina, Katharina, Carolina und Anna, super wie toll und diszipliniert ihr mitgezogen habt. Weiter so und viel Erfolg heuer bei den Wettkämpfen!


Bronze für Jakob Schießler

Gleich acht Athleten des SV Schloßberg nahmen am Wettkampf am 1. Mai in Wasserburg teil. Dabei sechs Jugendliche unter 16 Jahren, die bei der Blockmehrkampf-Kreismeisterschaft starteten. Einer unter ihnen schaffte den Sprung auf das Podest: Jakob Schießler wurde Dritter im Block Wurf der 14-jährigen. Mit 1.950 Punkten blieb er sogar nur 10 Zähler hinter dem Vize-Kreismeister. Ihm fehlten lediglich 50 Punkte zum Erreichen der Norm für die bayerische Meisterschaft. Bei seinem ersten Wettkampf überhaupt blieb Leopold Griesbeck auch nur 53 Punkte unter der bayerischen Qualifikation im Block Sprint/Sprung der 14-jährigen. Nach den fünf Disziplinen landete er auf dem fünften Platz. Bei den 15-Jährigen wurde Severin Antretter Vierter, dank einer deutlichen Steigerung seiner Bestleistung. Drei Mädchen waren auch am Start. Maria Sachmalieva wurde 6., Leonie Obermaier 12. und Marina Künzner 15. In der Kategorie der U18 durften Carolina Lauer und Lorenz Schmid in Einzeldisziplinen starten. Carolina stieg im Kugelstoß auf das Podest. Lorenz Schmid wurde 6. des 100m-Laufes.


Caroline trotzt dem Regen in Bad Endorf

Aufgabe erfüllt für Caroline Geier. Was ihrer Schwester Stephanie und Simon Schießler schon im Vorfeld gelungen war, hat die 17-Jährige Athletin auch geschafft, nämlich die Norm für die bayerische Mehrkampf-Meisterschaft. Dabei waren die Bedingungen beim Mehrkampf-Meeting am 27./28. April in Bad Endorf nicht optimal. Mit kühlen Temperaturen, Regen und ungünstigen Windverhältnissen hatten die drei SVS-Sportler zu kämpfen. Caroline ließ sich nicht demotivieren und schaffte mit 3.344 Punkten einen neuen Vereinsrekord im Siebenkampf und landete auf dem zweiten Platz des Meetings. Auf dem Weg dorthin erlangte sie zwei neue Bestleistungen im Hochsprung (1,47 m) und im Speerwerfen (24,65 m). Für die zwei anderen Schloßberger Teilnehmer Simon und Stephanie galt der Wettkampf als Vorbereitung auf die Höhepunkte der Saison. Als Dritte des Siebenkampfs mit 3.206 Punkten gelangen Stephanie zwei besonders gute Einzelleistungen. Den Speer warf sie 27,39 m. Im Hochsprung schwang sie sich sogar über 1,50 m, was die Einstellung des Vereinsrekords von Vroni Schwaiger (im Jahr 1987) und die Erfüllung der Norm für die bayerische Einzelmeisterschaft bedeutete. Simon Schießler bestritt nur die ersten fünf Disziplinen seines Zehnkampfs. Dabei erreichte er vier neue persönliche Bestleistungen; im Hochsprung (1,71 m), Weitsprung (5,71 m), Kugelstoß (10,98 m) und 400 m-Lauf (56,58 s.). Die bayerische Mehrkampf-Meisterschaft findet Ende Juni in Friedberg statt.


Kunstrasenseminar beim SV Schloßberg

Der SV Schloßberg-Stephanskirchen hat sich dem Bayerischen Fußball-Verband und der Fa. Polytan schon zum 3. Mal als Veranstalter für ein Kunstrasenseminar zur Verfügung gestellt. Was sind die Vorteile eines Kunstrasenspielfeldes? Wie muss es gepflegt werden? In welcher Größenordnung belaufen sich die Kosten und wie bekommen wir das als Verein finanziert? Diese und viele weitere Fragen konnten den Vereinsvertretern aus Oberbayern von den SVS-Experten Georg Bitter und Andreas Jörns beantwortet werden. Auch direkt am Kunstrasenplatz war Zeit für Fragen, für die auch Klaus Drescher von der Fa. Polytan zur Verfügung stand.


Schwierige Saison beim Eishockey

Nach einem hart erkämpften Nichtabstieg in der Saison 2017/18 spielte die Eishockeymannschaft des SVS auch in der Saison 2018/19 wieder in der höchsten Spielklasse der Rosenheimer Hobbyliga. Leider hatten wir aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen einige Abgänge, die nur sehr schwer zu ersetzen waren. In der abgelaufenen Saison spielte man oft nur mit einer Notbesetzung und so gingen die meisten Spiele verloren. Das Team schaffte gegen den direkten Konkurrenten immer die wichtigen Siege und der ein oder andere Zufallspunkt schaffte es auch auf unser Konto. Wir erreichten mit dieser Leistung den 7. Platz von acht Mannschaften und konnten uns über den Klassenerhalt freuen. Ein echtes Highlight der Saison war der Ligapokal. Hier spielen alle drei Ligen der Hobbyliga einen zusätzlichen Pokal aus. Diese Saison konnte man durch Kampfgeist und Siegeswillen aber auch durch ein wenig Losglück erstmals seit Einführung des Pokalwettbewerbs im Jahr 2008 das Finale erreichen. Dies ging leider gegen den überlegenen Seriensieger Bruckmühl dann auch deutlich mit 8:1 verloren. Trotzdem feierte das Team das Erreichen des Finales schon wie den Pokalgewinn. Zum Abschluss der Saison nahmen wir Anfang April an einem internationalen Turnier mit 12 Mannschaften in Südtirol teil. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam man immer besser ins Turnier, und schaffte am Ende einen beachtlichen dritten Platz. Die Mannschaften denen man sich geschlagen geben musste, spielten dann auch das Finale. Das Turnier war ein wirklich schöner Saisonabschluss, und wir können wieder voller Lust und Motivation in die neue Saison starten!


2. Internationales Juniorinnen Fußballturnier

Am 31.März 2019 fand auf dem Kunstrasen des SVS wieder ein internationaler Leistungsvergleich statt. In diesem Jahr waren zu Gast: USA Rush Select, die SpVgg Greuther Fürth, eine Auswahl aus Oberösterreich und die BFV Regional-Auswahl. Wir konnten viele spannende Spiele erleben bei sehr schönem Wetter und vielen Zuschauern, die die Mannschaften angefeuert und unterstützt haben. Die Auswahl aus Oberösterreich war am besten und gewann das Turnier mit zwei Siegen und einem Unentschieden knapp vor den Kleeblättern aus Fürth. Rundum ein gelungenes Turnier und gleichzeitig auch Werbung für den Juniorinnen-Fußball. Wir planen in diesem Jahr eine reine Damen/Mädel-mannschaft zu gründen – bei Interesse einfach Kontakt mit der Jugendleitung aufnehmen.


Rewe Lukas Cup 2019 beim SV Schloßberg

Am Samstag den 6.4.2019 fand der Rewe Lukas Cup bei den E1- Junioren statt. Der Platz ist perfekt hergerichtet, neue Tornetze sind dran und das Wetter war perfekt für das Wochenende. Der SBC Traunstein, TSV 1880 Wasserburg,TSV Rohrdorf/Thansau, ASV Happing, SV Riedering, SB DJK Kolbermoor, SB DJK Rosenheim, TSV Bad Endorf und der TSV Grünwald waren am Start. Spannende und torreiche Spiele konnten wir live am Spielfeld erleben und im Finale trennten sich dann der TSV Grünwald gegen den Sportbund aus Rosenheim mit 2:0 und somit ist der Gewinner des diesjährigen Rewe Lukas Cup in der E1 Jugend der TSV Grünwald. Am Ende des Turniers erhielten alle Spieler eine Medaille als Andenken. Und die Gewinner aus Grünwald bekamen einen großen Pokal von Andreas Lukas von Rewe Lukas in Stephanskirchen überreicht. Am 7. April 2019 fand der Rewe Lukas Cup 2019 in der F2 Jugend statt. Wir sind sehr stolz dass mittlerweile sehr viele Mannschaften auch eine längere Anreise auf sich nehmen um an unserem Turnier teilnehmen zu können. In diesem Jahr begrüßten wir den SV Forsting- Pfaffing, SV Prutting, TSV Bernau, TSV Bad Endorf, TSV Brannenburg, SV Waakirchen- Marienstein, TSV Sauerlach, SV DJK Kolbermoor, TSV Makkabi München und den SC Baldham-Vaterstetten. Bei dieser Auswahl und sehr starken Mannschaften konnten wir extrem viele spannende und nervenaufreibende Partien erleben. Wir sind stolz dass unsere Mannschaft vom SVS bei einem so starken Teilnehmerfeld den dritten Platz erreichen konnte. Den großen Pokal bekamen die Spieler vom SC Baldham Vaterstetten vom Andreas Lukas mit einem großen Konfettiregen überreicht. Ein sehr spannendes und erfolgreiches und interessantes Turnier Wochenende liegt hinter uns. An dieser Stelle möchten wir es nicht versäumen uns bei Andreas Lukas, dem Namensgeber für den Rewe Lukas Cup, für seine Unterstützung und der Förderung des Jugendfußballs in der Gemeinde Stephanskirchen zu bedanken. Wir freuen uns gemeinsam mit Andreas Lukas weitere spannende Turniere gestalten zu dürfen.


Sieg und Platz 2 beim Crosslauf in Bad Endorf

Simon Schießler hat den Lauf der U18 über 2,65 km in 10:03 min gewonnen. Den Sieg sicherte er sich mit einem Angriff am letzten Anstieg 300 Meter vor Schluss. Mit diesem langen Schlussspurt konnte er den „Lokalmatador“ hinter sich lassen. Damit schreibt er die Erfolgsgeschichte von Schloßberg in Endorf weiter. 2017 hatte dort Lucia Antretter bei den U18 gewonnen. Und auch seine Schwester Anna Schießler war heuer mit dabei. Sie wurde auf der 1,3 km langen Strecke mit 6:10 min Zweite in der U12. Herzlichen Glückwunsch an das Geschwisterpaar!


Frühjahrsputz beim SV Schloßberg

Beim Arbeitseinsatz des SV Schloßberg-Stephanskirchen am Sportplatz an der Walderinger Straße waren über 30 Helfer fleißig am werkeln. Saubermachen der Weit- und Kugelstoßanlage, der Stehtribünen am Fußballfeld sowie der 400m-Tartanbahn und noch viele kleinere Aufgaben standen auf dem Arbeitsprogramm. Auch am Vereinsgebäude und an den Grünanlagen vor der Vereinsgaststätte wurde Hand angelegt. Die Vorstandschaft bedankte sich bei allen Helfern mit einer Brotzeit.


Erfolgreicher Tischtennis-Nachwuchs

Die Nachwuchsarbeit unserer Abteilung trägt Früchte. Vier Nachwuchsspieler aus der Jugend werden bereits immer wieder in der 3. und 4. Mannschaft des SVS eingesetzt und gewinnen sichtlich an Erfahrung und Motivation für die nächste Saison. In der Bezirksklasse gibt es eine Neuerung ! Künftig wird die Abteilung voraussichtlich mit zwei bzw. drei Vierer-Mannschaften auftreten und so die "Jugend" frühzeitig integrieren, um sie an die Herrenmannschaften heranzuführen. Beim kürzlichen Bezirksentscheid der Minimeisterschaften waren einige Nachwuchshoffnungen erfolgreich. Gregor Fetsch gewann die Gruppe AK 2 souverän, Paul Koula belegte einen guten 6. Platz. In der AK 3 belegte Michael Fetsch Platz 5 ! Respekt.


Bayerische Mehrkampf-Meisterschaft in Fürth - Simon Schießler erkämpft sich Bronze

Riesenerfolg für den SV Schloßberg. Bei der Mehrkampf-Meisterschaft am 17. Februar in Fürth wurde Simon Schießler dritter des Vierkampfes der männlichen Jugend U18. Damit schaffte er was dem Verein von Stephanskirchen jahrelang verwehrt wurde: den Sprung auf das Podest eines bayerischen Wettbewerbs. Drei Wochen nachdem er am gleichen Ort siebter der bayerischen Einzelmeisterschaft im Stabhochsprung wurde, erkämpfte sich Simon wörtlich die Bronzemedaille. Zuerst am Ende des Feldes platziert, nach der ersten Disziplin dem 60 Meter Hürden-Lauf, konnte er nach einer Bestleistung im Kugelstoß (10,86 Meter) bis auf den achten Rang vorrücken. Anschließend katapultierte ihn ein Sprung über 3,15 Meter mit dem Stab auf den fünften Platz. Vor dem entscheidenden 1000 Meter-Lauf hatte er allerdings noch 181 Punkte Rückstand auf den Podest-Platz. Nur eine deutliche Steigerung seiner Bestzeit mit großem Abstand auf seine Konkurrenten konnte auf eine Medaille hoffen lassen. Und das schaffte der 16-Jährige! Mit einem beherzten Lauf und einem deutlichen Sieg mit 2:57 Minuten, sechs Sekunden schneller als seine bisherige Bestleistung, schaffte er das Kunststück den Wettkampf punktgleich mit dem Drittplatzierten aus Aschaffenburg zu beenden. Mit 2.236 Punkten steigerte er seinen Hausrekord um sagenhafte 493 Punkte.

Eine deutliche Steigerung schafften auch Caroline und Stephanie Geier (U18). Zum ersten Mal nahmen die Schwestern gemeinsam an einer bayerischen Meisterschaft teil. Im letzten Sommer hatte sich Stephanie für die Freiluft-Mehrkampf-Meisterschaft qualifiziert. Vor einem Jahr, damals schon in Fürth, war Caroline unter den bayerischen Teilnehmerinnen. Nach 1.948 Punkten 2018 sammelte sie dieses Mal 2.177 Zähler und den elften Rang.

Erst im letzten Wettbewerb, dank einer Steigerung um 5 Sekunden ihrer 800 Meter-Hallen-Bestzeit auf 2:41 Minuten (drittschnellste Zeit aller Teilnehmerinnen), konnte Caroline an ihrer Schwester vorbeiziehen. Nach drei neuen Bestleistungen in den drei ersten Disziplinen lag Stephanie auf einem hervorragenden 7. Platz. Ein unglücklicher 800 Meter-Lauf ließ sie auf den 12. Rang zurückfallen. Allerdings mit 2.164 Punkten konnte sie eine erfolgreiche Hallensaison abschließen. Das gilt insgesamt auch für den SV Schloßberg.


Erfolge beim Sportfest in Bad Endorf

Der TSV Bad Endorf führte ein kreisoffenes Hallensportfest für die U12 durch. Der SVS war mit vier Jungs und vier Mädchen am Start. Leo Schrei (M12) belegte jeweils Platz 7 im 30m und 30mHürden-Lauf. Noah Petersen (M11) schaffte es im 30mLauf als 3. aufs Treppchen. Jonathan Franke wurde hier knapp Vierter. Die beiden waren auch im 30mHürdenlauf sowie beim Standweitsprung dabei und erreichten gute Mittelplätze. In der Klasse M10 kam Vincent Stöhr beim Standweit mit 1.89 m auf den 2. Platz, während er im 30mHürdenlauf mit Platz 4 das Siegertreppchen knapp verpasste. Denise Obermaier (W11) siegte im 30mHürdenlauf, war 4. im 30mLauf und beim Standweit. Anna Schießler kam auf Platz 3 beim 30mLauf sowie auf Platz 5 beim 30mHürdenlauf und beim Hochsprung. Für Anna Griesbeck sprangen folgende Plätze heraus: 6. beim 30mLauf und Hochsprung und für Helena Gerstl die Plätze 13 (30mLauf) und 16 (30mHürdenlauf).


Ärger mit Hundekot

Bei den Parkplätzen am Kunstrasenplatz des SVS hat die Gemeinde einen Tütenspender für die Entsorgung des Hundekots aufgestellt. Immer wieder stellen wir in diesem Bereich Verschmutzungen mit Hundekot fest. Sehr oft liegt der „Haufen“ gleich in der Nähe des Tütenspenders. Vom Fußballplatz lässt sich auch immer wieder gut beobachten, wie die Hunde ihr „Geschäft“ erledigen und ihre „Besitzer“ so tun, als gehe sie das gar nichts an. Also liebe Hundebesitzer reißt Euch zusammen und nützt die Tüten!


Tischtennis- Faschingsturnier

Klaus Hofmann von der Tischtennisabteilung organisierte im Fasching ein lustiges Turnier mit etwas anderen Vorzeichen und leicht veränderten Regeln . Ein Mutiger war sogar maskiert und gilt als Vorbild für nächstes Jahr. In der Turnhalle in Stephanskirchen versammelten sich fast 20 gut gelaunte Teilnehmer und trugen zur Gaudi und zur Integration aller teil. Philipp Wagenbach, einer unserer Jüngsten, ein hoffnungsvolles Talent, holte sich die Siegermedaille. Auch für nächstes Jahr ist diese gelungene Veranstaltung wieder geplant.


Nachruf Manfred Winterstetter

Unser Manni ist kurz nach seinem 60. Geburtstag im Dezember 2018 , nun am 25. Januar nach jahrelanger schwerer Krankheit verstorben. Diesen Geburtstag noch mit Freunden zu feiern, war eines seiner letzten Ziele. Er erreichte dies mit großer Willenskraft. Er war ein unermüdlicher Kämpfer während seiner Krankheit; auch im Sport gab er nie auf und war für seine Tischtennisabteilung noch bis im letzten Jahr aktiv und für alle da. Seit 2011 war er gesundheitlich stark eingeschränkt, stand aber noch jahrelang an der Platte und war immer wieder erfolgreich für seinen Verein und seine Mannschaft. Seine Hobbies und seine Leidenschaft neben dem Tischtennis-Sport waren seine Familie und vor allem seine Kinder. Er ging gerne in die Schwammerl, auch auf das Rosenheimer Herbstfest. Ein bemerkenswertes Hobby war seine Sammlerleidenschaft für Weißbiergläser. Er, der „König der Weißbiergläser“, so das OVB vor einigen Jahren, konnte auf eine Sammlung von 7.500 Gläser aus aller Herren Länder verweisen. Die Vorstandschaft und die gesamte Tischtennisabteilung sagt Danke an Manni für seinen Einsatz und seine Freundschaft in all den Jahren. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Verabschiedung fand Anfang Februar im Friedhof in Großkarolinenfeld in würdevoller Weise statt. Viele Sportler gaben ihm die letzte Ehre.


 

Skikurs für Kindergartenkinder

Der SVS hat für die vier Kindergärten der Gemeinde einen Zwergerlskikurs in Sachrang durchgeführt. Über 40 Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren waren mit dabei. In sieben kleinen Gruppen lernten sie in den drei Skikurstagen bei meist gutem Wetter sehr viel. Den Anfängern wurde die ersten Schritte auf Schnee mit Pflug und Kurven fahren beigebracht. Kinder die schon etwas Erfahrung mit dem Seillift hatten, beherrschten dies am letzten Tag und trauten sich auch in etwas steileres Gelände. Die älteren Kinder können im nächsten Jahr sogar in den Skikurs für die Schulkinder einsteigen. Die Kids waren mit Begeisterung beim Abschlussrennen dabei. Es ging ums „Durchkommen“ und nicht um die schnellste Zeit. Jedes Kind bekam bei der Siegerehrung eine Medaille, Urkunde und ein Überraschungsei. Herzlichen Dank für die tolle Betreuung an die 17 Skilehrer und Helfer!


Südbayerische Hallen-Meisterschaft in München

Knapp am Podest vorbei, so lief es für Simon Schießler bei den südbayerischen Hallenmeisterschaften Mitte Januar in München. Im Stabhochsprung wurde der U18-Athlet mit 3 Metern Vierter. Im 60 m Hürdenlauf wurde er Fünfter (9,49 s) und schaffte die direkte Qualifikation für die bayerischen Hallenmeisterschaften Ende Januar in Fürth. Über 60m blieb er ebenfalls unter der Qualifikationszeit.

Bei der weiblichen U18 erbrachte Caroline Geier als Neunte die beste Platzierung im Weitsprung (4,82 m), 1 cm unter ihrem Freiluftrekord. Über 60 m und 60 m Hürden schaffte sie außerdem zwei neue Bestleistungen.

Ihre Schwester Stephanie steigerte sich im Kugelstoßen mit 9,63 m um starke 63 cm und wurde 13. Über 60 m Hürden gewann sie fast eine Sekunde und wurde 14. Über 60 m schaffte sie bis in den Zwischenlauf 8,57 s. Damit kam sie nah an ihre persönliche Bestleistung heran und erreichte, wie Caroline, die Norm für die bayerischen Meisterschaften.


Bayerische Hallen-Meisterschaft in Fürth

Am letzten Januar Wochenende fanden in der Leichtathletik-Halle von Fürth die bayerischen U18-Meisterschaften statt. Drei Teilnehmer vom SVS waren am Start. Nach dem frühen Aufstehen und der langen Anreise im Schneetreiben wurde Simon Schießler mit 3,20 Meter Siebter im Stabhochsprung. Damit konnte er seine Leistung vom letzten Dezember in München bestätigen und seine beste Platzierung bei einer bayerischen Einzel-Meisterschaft erzielen. Direkt im Anschluss an den Stabhochsprung schaffte er im 60 Meter-Lauf eine Zeit von 8,91 Sekunden: neue Bestleistung und neuer Vereinsrekord. Die Schwestern Stephanie und Caroline Geier starteten auch über 60 Meter. Beide liefen nahe ihrer Bestleistungen und wurden 29. bzw. 30. Der Wettkampf bot die Möglichkeit sich für die bayerischen Mehrkampf-Meisterschaften vorzubereiten. Diese finden am 17. Februar erneut in Fürth statt. Die drei SVS-Athleten hoffen auch dabei zu sein.


Erfolgreicher Skikurs des SV Schloßberg-Stephanskirchen

Beim Kinderskikurs der Skiabteilung des SV Schloßberg-Stephanskirchen anfang Januar waren fast 60 Kinder mit dabei. In acht Gruppen begleitet von 17 Skilehrern und Helfern wurden die Kinder ausgebildet. Es ging wieder ins Skigebiet nach Kössen. Hier finden wir ideale Bedingungen für alle Gruppen, so Abteilungsleiter Tobias Durst. Die Anfänger konnten die ersten Fahrgefühle erleben und die Fortgeschrittenen ihre Technik verbessern. Und beim Abschlussrennen am letzten Tag zeigten die Kinder ihren Eltern was sie gelernt haben. Für jeden gab es eine Urkunde und eine Medaille. Und für die drei schnellsten einer Gruppe gab es zudem noch einen Sachpreis.


  

REWE-Markt Lukas neuer Fußball-Sponsor

Die Fußball-Jugendleitung des SVS freut sich, mit dem REWE-Markt Lukas einen neuen großen Sponsor für den Jugendfußball gefunden zu haben. Bereits nach dem ersten Gespräch über eine mögliche Zusammenarbeit signalisierte Geschäftsführer Andreas Lukas, dass er uns und insbesondere die Kinder aus Stephanskirchen unterstützen möchte.

Die Zusammenarbeit hatte bereits 2018 mit einem internationale Damenturnier mit Mannschaften aus den USA, Österreich und Bayern begonnen. Hierzu stellte Lukas die Pokale und Medaillen zur Verfügung. Und an zwei Wochenenden im April 2018 kämpften 64 Mannschaften von der G- bis zur E-Jugend aus dem kompletten Landkreis um am Ende den begehrten Pokal von REWE-Lukas in den Händen zu halten. Dieses Turnier war das bisher größte, das die Jugendfußballer des SVS ausgetragen haben. Über beide Veranstaltungen haben wir im Gemeindekurier schon berichtet. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Andreas Lukas für seine großzügige Unterstützung. Als kleine Aufmerksamkeit erhielt Andreas Lukas aus der Hand vom 1. Fußball-Jugendleiter Chris Fleischmann ein Ehrentrikot mit der Nummer 10.

Für dieses Jahr stehen die Termine auch schon wieder fest. Am 31.03.2019 findet wieder das Damen-Turnier statt und an den Wochenenden 06.04. – 07.04.2019 und 12.04.2019 – 14.04.2019 unser REWE LUKAS CUP 2019. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame sportliche Aktivitäten!


Stefan Jenuwein 2018 für den SVS am Start

Auch 2018 war Stefan Jenuwein wieder unterwegs und vertrat den SV Schloßberg-Stephanskirchen bei verschiedenen Läufen. Bei folgenden Bergläufen war er dabei: Astenlauf 36:37 min (3. Platz M45), Blomberglauf 30:15 min, (8. Platz M45), Brünnsteinlauf 54:50 min (5. Platz M 40), Kampenwandlauf 45:27 min (6. Platz M 40), Schuhbräualmlauf 46:12 min (7. Platz M 40). Daneben war Jenuwein noch bei folgenden Halbmarathonläufen am Start: Rupertusthermenlauf (Bad Reichenhall) 1:29,17 Std (8. Platz M 40) und Simsseelauf 1:33,16 (3. Platz M45). Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen !


  

Stabhoch: Weihnachtsspringen in München Gleich im ersten Leichtathletik-Wettkampf der Saison 2018-2019 ging es hoch hinaus für den SV Schloßberg. Fast hundert Stabhochspringer aus ganz Bayern waren dem Aufruf des Bundesleistungsstützpunktes gefolgt, um an dem traditionellen Weihnachtsspringen in der Werner-von-Linde Halle in München teilzunehmen. Mit sechs Athleten unter der Betreuung von Julien Bels zählte der SVS zu den teilnehmerreichsten Vereinen. Vor einem Jahr erfolgreich in der Gruppe der Anfänger, durfte Simon Schießler 2018 zwei Stufen höher starten. Trotz größerer Konkurrenz konnte er sich auch da durchsetzen. Wo er vor einem Jahr 2,62 m gesprungen war, katapultierte er sich dieses Mal über 3,32 m. Es bedeutete nicht nur einen neuen Vereinsrekord sondern auch gleich die Qualifikation für die bayerischen Hallen-Meisterschaften der U18. Im ersten Wettbewerb des Tages waren davor Marina Künzner, Katharina Grün, Severin Antretter, Jakob Schießler und Leopold Griesbeck gesprungen. Durch Severin (Höhe: 1,92 m) und Leopold (1,72 m) konnten zwei neue Bestleistungen und einen Vereinsrekord verbucht werden. Die Saison geht Anfang Januar mit den südbayerischen Meisterschaften hoffentlich erfolgreich so weiter.


Verabschiedung Hans Buchner

Bei der Leichtathletikabteilung ist der langjährige Übungsleiter Hans Buchner im Dezember 2018 in den „Ruhestand“ gegangen. Abteilungsleiter Andreas Scheibenzuber bedankte sich bei Buchner für seinen Einsatz und jahrzehntelanges Engagement. Bereits im Sommer 1981 startete Buchner am Sportplatz mit einem Lauftreff und Konditionstraining für Erwachsene. Im gleichen Jahr fand in der Turnhalle Schloßberg ebenfalls erstmals ein Konditionstraining statt. Und 1999 nahm Hans Buchner noch das „Walking“ ins Angebot der Leichtathletikabteilung auf. Ein paar Jahre später kam „Nordic Walking“ dazu. Selbst war Buchner auch aktiv und hat über 30 mal das Sportabzeichen in Gold erreicht. Neben den vielen Trainingseinheiten am Sportplatz oder in der Turnhalle machte Hans Buchner mit seinen Sportgruppen aber auch immer wieder kleine Ausflüge (Schlittenpartie, Wanderungen auf eine Alm, Radtour). So war auch für das gesellige Beisammensein gesorgt. Die Leichtathletikabteilung sagt für alles herzlichen Dank an Hans Buchner!

 


 

Aktuelle Beiträge >>

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 25. Oktober 2019 um 13:00 Uhr  

Suchen

Online

Wir haben 51 Gäste online

MONTANA SVS Tarifrechner