Wie die Feuerwehr, schnell und zielstrebig, starteten der Nachwuchs des SV Schloßberg in die Partie gegen die JFG Ötting/Inn und so hieß es bereits nach 8 Minuten 3:0 für die Jungen Schloßberger. Das 1:0 entstand aus einer Ecke heraus, nachdem der erste Kopfball noch abgewehrt wurde konnte Torjäger Marinus Schiller bereits in der 3. Spielminute zur Führung abstauben. Gleich darauf in der 4. Spielminute war es Neuzugang Kilian Bojuk, der sich entschlossen auf der linken Seite durchsetze und souverän zum 2:0 einnetzte. Das 3:0 ging nach einer schönen Vorarbeit von“ Momo“ Flötzinger voraus, der den Ball geschickt auf den Mittelstürmer Marinus Schiller durchsteckte, der umspielte gekonnt den Torwart und schon war nach bereits 8 Minuten eine Vorentscheidung gefallen.


Auch daraufhin spielte sich das Geschehen hauptsächlich in des Gegners Hälfte ab, permanent setzte man den Gastgeber unter Druck, Ball und Gegner wurden ständig gejagt und zu Fehler gezwungen, nur dem gegnerischen Torhüter oder dem Querbalken war es zu verdanken dass nicht noch der eine oder andere Treffer mehr gefallen ist. Die JFG Ötting wurden nur bei Einzelaktionen des Spielers Atai Ali gefährlich, der war aber wirklich brandgefährlich, aber auch für ihn war so gut wie kein durch kommen, da die Abwehr der Schloßberger wieder hervorragend stand und während dem gesamten Spielverlauf keine einzige Torchance dem Gegner ermöglichte. In der 27. Spielminute vergeigte der SVS aber die wohl klarste Torchance des Spiels, zweimal brachte man es nicht fertig aus kürzester Distanz den Ball am Torwart vorbei zu bringen dann musste der Pfosten herhalten und letztendlich parierte noch einmal der generische Torhüter glänzend und bewahrte sein Team vor einem weiteren Treffer so dass es zur Halbzeit weiterhin „nur“ 3:0 stand.
Auch in der zweiten Hälfte nahm der SVS das Heft gleich wieder in die Hand, konnte aber aus ihrem Ballbesitz kein Kapital mehr schlagen. Marinus Schiller wurde dann in der 47. Minute im Strafraum von den Beinen geholt und den fälligen Strafstoß verwandelte der eingewechselte Veysel Can zum 4:0 Entstand.
Insgesamt war es ein hochverdienter Sieg. Der Nachwuchs des SVS war hochkonzentriert, sehr lauffreudig, lies Ball und Gegner laufen und vor allem im 1gegen1, sowohl defensiv als auch offensiv, waren die Jungs enorm zielstrebig. Das intensive Training gerade im 1gegen1 macht sich immer besser bemerkbar!!
Lediglich die Effektivität vor dem Tor, die letzte entscheidende Handlung im Strafraum, an der gilt es noch erheblich zu arbeiten, so viele Chancen darf man nicht vergeben, ohne Wenn und Aber!!
Es war auch heute wieder eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung!! Ein besonderes Lob verdiente sich aber trotzdem Neuzugang Kilian Bojuk, der in der Sommerpause vom SC Frasdorf nach Schloßberg gewechselt ist. Er sorgte auf der linken Seite für enormen Betrieb und ist für die Mannschaft eine große Bereicherung!!

Sponsoren

arrilogo  logo niedermayr web2  REWE Mein Markt Lukas Logo  orro logo  dangllogo  goglaslogo