Ende April hat der FC Bayern bekannt gegeben, den Grundlagenbereich im Nachwuchs stufenweise umzustrukturieren und zunächst zur Saison 2021/22 die U9 und ein Jahr darauf die U10 aus dem Spielbetrieb zu nehmen. Damit einhergehend wird das Förderkadertraining am FC Bayern Campus ausgebaut. Zusätzlich dazu konnte die Nachwuchsabteilung des deutschen Rekordmeisters nun vier neue Partnervereine gewinnen, an deren Standorten das wöchentliche Förderkadertraining ebenfalls durchgeführt werden wird.

Neben der SpVgg Landhut, dem SV Schloßberg Stephanskirchen und der SpVgg Joshofen Bergheim ist auch der FC Issing zukünftig Partnerverein des FC Bayern Campus. Die Kooperation mit den vier Klubs ist auf eine langfristige Zusammenarbeit ausgelegt. Neben äußeren Rahmenbedingungen wie einer guten Infrastruktur und Lage für das Förderprojekt, zeichnen diese Vereine sich durch vorbildliche Jugendarbeit und ihre Offenheit für das neue Konzept aus.

Ziel der Zusammenarbeit ist es, den besten Spielern und Bewegungstalenten der jeweiligen Region neben den Trainingseinheiten und Spielen im Heimatverein gemäß der Devise „Fördern und Fordern“ eine zusätzliche Förderung durch FC Bayern-Trainer an den jeweiligen Standorten zu ermöglichen. Den Trainern vor Ort bietet sich dadurch Einblick in die Ausbildungsphilosophie des FC Bayern Campus. Darüber hinaus können sie verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, wie z.B. Workshops oder Hospitationen, wahrnehmen.

„Unser Ziel war es, in allen vier Himmelsrichtungen einen verlässlichen und begeisterten Partner auszuwählen. Wir haben uns bewusst für diese vier Vereine entschieden und freuen uns schon auf die Zusammenarbeit und die kindgerechte Förderung im heimischen Umfeld“, sagt Peter Wenninger, Sportlicher Leiter U9-U15 am FC Bayern Campus.

Los geht’s mit einem regelmäßigen wöchentlichen Training unter der Leitung eines FC Bayern Trainers an den Standorten im September 2021. „Wir starten zunächst im Altersbereich U7 bis U9 und nehmen ein Jahr darauf auch den U10-Jahrgang dazu - analog zur jeweiligen Abmeldung der U9 und der U10“, erklärt Wenninger.

„Die Vorteile für die Kinder liegen auf der Hand. Ihr Zeit- und Fahraufwand wird deutlich reduziert, dadurch haben sie die Möglichkeit, auch mal andere Sportarten auszuprobieren. Zudem sind wird davon überzeugt, so den Druck speziell aus dem familiären und Freundes-Umfeld auf die Kinder zu reduzieren“, so Holger Seitz, stellvertretender Sportlicher Leiter am FC Bayern Campus. „Der Spaß am Fußballspielen soll in diesem Alter im Vordergrund stehen.“

 

IMG 5556                     Von links nach rechts: Chris Fleischmann (Jugendleiter SV Schloßberg, Andreas Jörns (Abteilungsleiter SVS),                                                   Peter Wenninger(Sportlicher Leiter U15-Förderkader) und Max Obermeier (Assistenz Sportliche Leitung).

Sponsoren

arrilogo  logo niedermayr web2  REWE Mein Markt Lukas Logo  orro logo  dangllogo  goglaslogo