Am 17. und 18. fanden in Erding die bayerischen Meisterschaften statt. Nach der Zwangspause im letzten Jahr konnte der SV Schloßberg einen neuen Erfolg feiern.

Zwei Jahre nach seiner ersten Medaille bei einer bayerischen Meisterschaft stieg Simon Schießler erneut auf das Podest. Am 17. Juli in Erding sprang er als Drittbester im Dreisprung-Finale der U20 (12,07m). 2019 war er Dritter der Mehrkampf-Hallenmeisterschaft geworden. Eine Medaille in einer Einzeldisziplin der bayerischen Meisterschaft zu gewinnen ist es dem SV Schloßberg seit den 1970er Jahren nicht mehr gelungen. Eva Balduzzi startete auch im Dreisprung. In einem stark besetzten U18-Finale wurde sie Zehnte mit 9,54m. Für sie war es die erste Teilnahme überhaupt an einer bayerischen Meisterschaft.

210717 Simon 210717 Eva3

Ganze 13 Sportler aus Stephanskirchen haben an dem 22. Bad Endorfer Mehrkampf am 3. und 4. Juli teilgenommen

210703 Gruppe Endorf

Die beste Einzelplatzierung erreichte mit dem 4. Rang Leo Söder im Vierkampf der Altersklasse (AK) M13. Nach 10,92s im 75m-Sprint, 3,48m im Weitsprung, 1,20m im Hochsprung und guten 41m im Ballwurf lag er lediglich 4 Zähler hinter dem Drittplatzierten aus Rosenheim. Mit 1.420 Punkten erzielte er einen neuen Vereinsrekord. Obwohl noch der AK M10 gehörend durfte sich Julian Schumacher mit dem 12 Jährigen messen. Am Ende wurde er guter Fünfter und verbesserte mit 1,24m den Vereinsrekord im Hochsprung. Zusammen mit Jonathan Franke, Noah Petersen und Raphael Söder siegten Leo und Julian in der Mannschaft-Wertung der U14.

Die Mannschaft von Anna Griesbeck, Denise Obermaier, Elise Freytag, Klara Böhme und Magdalena Zoßeder erreichten den 5. Platz bei der U14. Anna Griesbeck wurde Sechste des Vierkampfes in der AK W13 und verbesserte mit 1692 Punkten den Vereinsrekord deutlich. Im Hochsprung sprang sie mit 1,40m 16 cm höher als ihre bisherige Bestleistung und liegt jetzt an dritter Stelle der ewigen Vereinsbestenliste ihre Altersklasse.

Gerade zurückgekommen von einem dreitägigen Eiskunstlauf-Trainingslager in Oberstdorf startete Eva Balduzzi im Siebenkampf der U18. Nach 2 Tagen und vier Bestleistungen fehlten am Ende weniger als 200 Punkte zu der Norm für die bayerischen Mehrkampf-Meisterschaften. Sie wurde am Ende sechste. Ihre Vereinskameradin Maria Sachmalieva wurde 11. u.a. mit Bestleistung im Speerwurf (21,80m).

Weitere Bilder/Videos auf dem Instagram-Kanal des Vereins @svs_leichtathletik

Viele Stephanskirchner verbindet eine Vergangenheit mit der Leichtathletik beim SVS. Die neu erschienenen Vereinsbestenlisten liefern den Nachweis.

Bis zu den 1970er Jahren konnten unsere „Forscher“ zurückgehen und mehr als 2.600 Einzelbestleistungen sammeln, die bei Wettkämpfen erzielt wurden. Es gibt eine Rangliste für jede Disziplin in jeder Altersklasse. Ab jetzt sind die Bestenlisten auf der Internetseite der Leichtathletik-Abteilung in der neuen Rubrik Bestenliste/Vereinsrekorde abrufbar. Trotz akribischer Suche in den Archiven können noch einzelne Leistungen fehlen. Die Abteilung freut sich über jeden Hinweis.

K640 Erste Seite BestenlisteBild anklicken, um zu den Listen zu gelangen

Zwei Normen für die bayerischen Meisterschaften und zwei silbernen Medaillen. Bei den oberbayerischen Meisterschaften am 27. Juni in Erding haben sich die Stephanskirchner nicht ausgeruht.

210627 Erding Gruppe klein 210627 Erding Eva Klein

Eva Balduzzi und Simon Schießler waren die zwei erfolgreichen Athleten des SVS, beide im Dreisprung. Für ihre erste Teilnahme an einem Dreisprung-Wettkampf überhaupt, landete die 15-Jährige auf dem zweiten Platz. Mit 9,92m schaffte Eva nicht nur die Norm für die bayerischen Meisterschaften, sie blieb auch nur 11 cm hinter der oberbayerischen Meisterin aus Geretsried. Über 100m Hürden würde sie 8. und 9. über 200m.

Nach zwei Jahren ohne Wettkampf meldete sich Simon eindrucksvoll zurück. Mit 12,14m wurde er zweiter im Dreisprung der Altersklasse U20 und buchte auch sein Ticket für die bayerischen Meisterschaften am 17. Juli. Im Stabhochsprung wurde er sechster mit neuer Freiluft-Bestleistung (3,20m). Auch über 100m lief er seine bis jetzt schnellste Zeit (12,22s).

Ganz nah an die bayerische Norm von 34m war auch sein Bruder Jakob im Diskuswurf. Als sechster verbesserte er mit 33,18m den U18-Vereinsrekord… seines großen Bruders. Er wurde auch 4. im Kugelstoß und 7. im Speerwurf. Maria Sachmalieva startete auch im Speerwurf und landete auf den 11. Platz der Altersklasse U18. Wegen einer Fußverletzung konnte Severin Antretter im Stabhoch- und Weitsprung nicht antretten.

->Weitere Bilder auf dem Instagram-Kanal des Vereins @svs_leichtathletik

Knapp zwei Wochen nach Wiederaufnahme des Trainings standen schon die ersten Athleten des Vereins für den ersten Wettkampf bereit

In Feldkirchen-Westerham fanden am 12. Juni die U14 Kreismeisterschaften Südostbayern statt. Einen Titel errang Leo Söder im Kugelstoßen und zudem wurde er noch 4. im Speerwurf. Anna Griesbeck, Denise Obermaier, Clara Salvamoser und Anna Schießler hatten sich vorgenommen, den alten 4x75m Vereinsrekord (Jagersberger-Bieber-Hiebl-Schäfer im Jahr 1986) anzugreifen. Als 6. mit einer Zeit von 43,79 Sekunden blieben sie nur 42 Hundertstelsekunden über der Marke ihrer Vorgängerinnen. Einen neuen Angriff auf den Staffel-Rekord können sie im September bei den oberbayerischen U14-Meisterschaften starten. In den Einzeldisziplinen schrammten die vier Athletinnen mehrmals am Podest vorbei. Vierte wurden Clara im 800m-Lauf, Anna Griesbeck im Hochsprung, Anna Schießler im Kugelstoß und Denise im Speerwurf (einen Zentimeter hinter der Drittplatzierten).

Gleichzeitig fand in München ein „Restart“-Meeting für die Altersklassen U16 und U18 statt. Jakob Schießler stach in seiner Paradedisziplin, dem Kugelstoßen, heraus: er wurde 2. und verbesserte mit einem Stoß auf 12,62 m den U18-Vereinsrekord von Christian Kagerer aus dem Jahr 1979 (12,18m). Mit persönlichen Bestleistungen rundeten Leo Schrei, Valentin Fezer, Julian Hummel, Eva Balduzzi und Maria Sachmalieva die Ergebnisse ab. Die besten Platzierung erreichten Julian Hummel (7. im Weitsprung und 80m Hürden). Als 10. des 800m-Laufes mit einer Zeit von 2:34,91 Minuten schaffte Leo Schrei einen neuen Vereinsrekord der Kategorie M14, eine Hundertstelsekunde nur vor seinem Kameraden Valentin.

K640 IMG 3712Sechster Platz für die Staffel, Sieg für Leo im KugelstoßDCIM100GOPROG0025906.JPGStart des 300m-Laufs im Dantestadion. Julian auf Bahn 1 ganz links

Sponsoren

arrilogo  logo niedermayr web2  REWE Mein Markt Lukas Logo  orro logo    goglaslogo